Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

US-Außenministerium besorgt über Zusammenstöße nach Erdogan-Besuch

Washington. 

Das US-Außenministerium hat gewalttätige Auseinandersetzungen vor der Residenz des türkischen Botschafters in Washington verurteilt. Die Vereinigten Staaten seien besorgt über die Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften. Gewalt sei niemals die richtige Antwort auf freie Meinungsäußerungen, heißt es in einem Statement des US-Außenministeriums. Gestern waren am Rande des Besuches von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan türkische Sicherheitskräfte mit Demonstranten aneinandergeraten, die ihre Stimme gegen die Politik Erdogans erhoben hatten.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse