E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 15°C

VW muss in der Dieselaffäre eine Milliarde Bußgeld zahlen

Braunschweig. 

In der Dieselaffäre hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig ein Bußgeld über eine Milliarde Euro gegen Volkswagen verhängt. Volkswagen akzeptiere das Bußgeld und bekenne sich damit zu seiner Verantwortung, teilte der Konzern mit. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft haben demnach ergeben, dass Fahrzeuge in der zuständigen Abteilung nicht ausreichend überprüft wurden. Die Folge: von Mitte 2007 bis 2015 sind weltweit 10,7 Millionen Diesel-Fahrzeuge mit einer illegalen Software beworben und verkauft worden. VW will nicht juristisch gegen die Geldbuße vorgehen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen