E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

VW rechnet mit langer Aufarbeitung des Abgas-Skandals

Wolfsburg. 

Volkswagen rechnet mit einer langen Aufarbeitung des Abgas-Skandals. Die Untersuchungen würden „mindestens mehrere Monate” in Anspruch nehmen, teilte das Aufsichtsrats-Präsidium von VW mit. Daher solle auch die bisher für den 9. November geplante außerordentliche Hauptversammlung nicht abgehalten werden. VW bestätigte zudem, dass der bisherige Finanzvorstand Hans Dieter Pötsch neuer Chef des Aufsichtsrats werden soll. Nachfolger von Pötsch wiederum soll der bisherige Vorstandschef der VW-Finanztochter, Frank Witter, werden.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Schlaglichter

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen