Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 23°C

Japaner können Zuhörer mieten

Manche Frauen behaupten ja tatsächlich, Männer könnten nicht zuhören. Was für ein böses Vorurteil! Doch glücklicherweise wird es jetzt endgültig widerlegt – und zwar in Japan.

Denn dort betreibt jetzt der 48-jährige Takanobu Nishimoto eine Online-Agentur, die im ganzen Land etwa 60 Zuhörer vermietet – alle sind männlich und zwischen 45 und 55 Jahre alt. Die Kundinnen dagegen sind zu zwei Drittel Frauen, heißt es.

Nishimoto hat offenbar auch ein sehr offenes Ohr, trifft er doch selbst 30 bis 40 Kunden pro Monat. Er versichert, dass seine Dienste übers Zuhören und Reden nicht hinausgehen. „Die Menschen bitten mich lediglich, ihnen für ein oder zwei Stunden Gesellschaft zuzuhören“, betont er.

Bestimmt könnte diese Geschäftsidee auch hier funktionieren, allerdings birgt sie auch gesellschaftliche Gefahren. Denn wenn Frauen einen Mann mieten können, der ihnen zwei Stunden lang zuhört, warum sollten sie dann noch heiraten? Schließlich liegt die durchschnittliche tägliche Gesprächsdauer von Ehepaaren laut Studien weit darunter. Und wer nun anführt, ein Ehemann würde zumindest nichts kosten, irrt. Denn ihm müssen die Frauen im Gegenzug auch mal zuhören. Und das kostet manche sehr viel Überwindung.

(pro)
Zur Startseite Mehr aus Auch das noch

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse