Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 26°C

Glosse von Michael Kluger: Charlys Großhirn

Das ist die Sensation: Charly Körbels Gehirn übertrifft das von Albert Einstein. Jedenfalls im Ranking der Besucher des Senckenbergmuseums, die sich ein Supermodell des Rekordspieler-Hirns wünschen. Eine Glosse von Michael Kluger.
Frankfurt.  Dinosaurier hatten beklagenswert kleine Gehirne. Ein Stegosaurus z. B. – neun Meter lang, ein paar Tonnen schwer – verfügte über ein Denkorgan, das in eine Nussschale passte. Viel mehr als ein, zwei Gedanken pro Tag waren nicht drin. Bisschen mickrig für den Kampf ums Dasein. Klar. Anders Charly Körbel (61), ein Mann mit so wunderbarem Hypothalamus und sehenswertem Frontallappen, dass das Gehirn des Fußballers, der als einziger Mensch den Kampf um die Mannschaftsaufstellung in der Bundesliga 602 Mal gewann, künftig im Senckenberg-Museum aufgestellt wird. In monumentaler Brontosaurus-Größe, 3 D, begehbar. Um zu zeigen, welch ungeheures Universum der treue Charly da unter seiner Schädeldecke durch die Welt trägt, wie komplex so ein Vorstopper-Gehirn ist.

<span></span>
Körbels Hirn wird begehbar

Charly Körbel ist seit Jahren eine lebende Frankfurter Fußball-Legende. Nun bekommt der Bundesliga-Rekordspieler sogar ein einmaliges Denkmal gesetzt: Sein Gehirn wird vermessen, in 50-facher

clearing


Ach, der Mensch: Krone der Schöpfung, Kapitän, Trainer! Indes: Was wird uns da begegnen, wenn wir durch die unendlichen Weiten von Charlys Hirnsimulation lustwandeln? Irrlichternde Neuronenschauer, die durch Körbels zerebralen Kosmos stürzen wie Sternschnuppenschweife durch die Milchstraße? Glühende Synapsen, so erhaben schön wie die Bengalos im Fanblock? Tanzende Geistesblitze, so prachtvoll wie die pyrotechnischen Gesamtkunstwerke über dem Versailles Ludwigs XIV.? Werden wir erfahren, was die Welt im Innersten zusammenhält? Und was der Eintracht-Coach Karl-Heinz Körbel damals meinte, als er sagte: „Den größten Fehler, den wir jetzt machen könnten, wäre, die Schuld beim Trainer zu suchen“?


Das nachgebaute Gehirn des Eintracht-Stars wird begehbar sein. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv
Gehirn-Modell im Senckenberg Naturmuseum 1:0 für "Charly": Körbel statt Einstein im Museum

Was geht bloß im Hirn von Fußballern vor? Museumsbesucher in Frankfurt werden demnächst mehr darüber erfahren. Sie können quasi durch das Gehirn eines Bundesliga-Rekordspielers laufen.

clearing

Bilderstrecke Eintracht-Legende Charly Körbel wird 60
Also Herr Kürbel, alles Gute und Prost! Die FNP stößt auf Sie an, so wie im Sommer am WM-Stammtisch mit (v.l.) Manuel Hiemenz, Katja Sturm, Dieter Sattler, Thomas Remlein, Dieter Sattler und Klaus Veit. Foto: Salome RoesslerIn nicht weniger als drei verschiedenen Jahrzehnten trug er das Eintracht-Trikot, erlebte triste Zeiten und feierte große Erfolge mit seinen Adlern: Am Montag, 1. Dezember, wird Rekordspieler Charly Körbel 60 Jahre alt. Wir gratulieren der Legende mit einer Bilderstrecke. Fotos: imagoKörbel trat während seiner Profikarriere ausschließlich für Eintracht Frankfurt an, hält mit 602 Spielen in 19 Jahren (1972-1991) den Rekord für die meisten Einsätze in der Fußball-Bundesliga (600 mal in der Startelf).
Zur Startseite Mehr aus Glossiert

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse