Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 23°C

GLOSSIERT

Nach Moskau! Nach Moskau!

Von Michael Kluger

Der Horst war schon da. Jetzt fährt der Sigmar hin – nach Moskau, zum Wladimir. Vor vielen, vielen Jahren, als es noch Lagerwahlkämpfe gab, hätte man gesagt: Typisch! Die Roten kriechen zum Befehlsempfang. Oder: Die Sozis machen wieder den Bückling. Geht doch rüber! Das zieht heute nicht mehr, weil die Christsozialen, tiefschwarz, längst selbst gern nach Moskau reisen. Zum Schmeicheln. Der Edmund nimmt dann den Horst an die Hand, schlingt die Arme um Wladimirs Hals und drückt ihm ein Busserl auf wie einst der Honecker dem Breschnew. Nun regiert ja der Horst (mit dem Edmund) ein schönes, reiches Land voller Wiesen und Weiher. Sigmar hingegen ist allein und hat Mühe, sein Ressort und seine kleine Partei zu regieren. Warum empfängt der Wladimir einen Mann ohne Muskeln und Eier, der Fersengeld gäbe, wenn ihm der Fausthieb eines Russen-Hools drohte? Im Internet flüstert man, Sigmar sei die fünfte Kolonne Moskaus und wolle, wenn demnächst der Iwan einmarschiere und das dekadente Europa besetze, nicht in der Hölle schmoren. Deshalb suche er – auch für Frank-Walter – im Kreml um eine hübsche Exil-Datscha im Grünen nach. Ein Blogger will wissen, die Mission sei impossible. Denn – der Horst ist schon da!

Zur Startseite Mehr aus Glossiert

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse