Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 32°C

Hessisch für Anfänger

„Gott verhaach die Kist!“ drückt im Frankfurterischen die Verärgerung und Wut darüber aus, wenn etwas nicht so klappt, wie man es sich vorstellt. Friedrich Stoltze, der den Ausspruch in seine Sammlung „Frankfurt in seinen Sprichwörtern und Redensarten“ aufgenommen hat, setzt süffisant hinzu: „hat der Meßdieb gesagt, wie er sie nicht hat aufkriegen können.“

Für Flüche und Verwünschungen verwenden wir allerlei kräftiges Vokabular vom Donnerkeil bis zur Verdammnis. Unser Leser Hans Walter Muth aus Frankfurt-Höchst hat eine typische, in unserer Region gebräuchliche Mundartvariante parat: „Ei verdippelt nochenei“ für den Fall, dass etwas misslingt oder schiefläuft.

Im Zusammenhang mit dem Fluchen muss oft auch der liebe Gott herhalten. „Gott verdamm mich“ ist nur ein Beispiel. „Verdoppelt“, „verdeppelt“ oder „verdippelt“ sind in der Mundart die milderen Formen von „verdammt“. „Gott verdeppich noch emol“ ist zusammengemischt aus „verdamm mich“ und „verdeppel mich“.

Der Ausruf „Verflixt unn zugenäht!“ entspricht der Form auf Hochdeutsch. Die Erweiterung des Fluches mit „zugenäht“ leiten die Sprachforscher unterschiedlich her. Eine Erklärung könnte auf die Mensur von schlagenden Studentenverbindungen zurückgehen, wenn beim Fechten der Schmiss so schwer war, dass die Wunde sofort genäht werden musste.

Das Frankfurter Wörterbuch verweist auf die Gerichtsbarkeit im spätmittelalterlichen Frankfurt. Damals wurden diejenigen, die zum Tode durch Ertränken verurteilt waren, in einen Sack eingenäht und von der Alten Brücke in den Main geworfen. „Je nach der Schann is der Verdamm“, hieß eine Redensart.

Das Buch: Hans Peter Dieterich „Hessisch für Anfänger“, Societäts Verlag, 12,80

(hpdie)
Zur Startseite Mehr aus Hessisch für Anfänger

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse