Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 23°C

Arbeit an sich selbst

Früher suchte der Mensch ein paar Jahre lang seine Identität, aber danach musste es mit der Selbstfindung auch mal gut sein. Heute dagegen fängt die Mühe dann erst an.

Denn an dem gefundenen oder mutmaßlich gefunden Selbst muss offenbar ständig gearbeitet werden. In einer Gfk-Umfrage erklärten 40 Prozent, dass sie permanent an ihrem Äußeren, ihrer Fitness und ihrer Weiterbildung basteln – um für alle Anforderungen der heutigen Zeit gerüstet zu sein. Wer das konsequent betreibt, arbeitet vermutlich auch effektiv an seinem ersten Burn-out, bildet sich in der dadurch entstehenden Arbeitspause für den zweiten weiter und geht schließlich in persönlicher Bestform in den frühen Tod. Dann würden die anderen Toten vor Neid ganz blass, wenn sie es nicht schon wären.

Aber keine Sorge, so muss es natürlich nicht enden. Manche Menschen optimieren sich schließlich auch in anderer Hinsicht. So arbeiten sie hart an der eigenen Lebensfreude, werten das jedoch als Arbeitszeit. Oder sie lernen, gezielt wegzuhören, wenn unrealistische Anforderungen an sie gestellt werden. Natürlich nicht etwa aus Faulheit. Sondern damit die anderen lernen können, ihre Anforderungen zu optimieren.

(rolfs)
Zur Startseite Mehr aus Pianissimo

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse