Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Pianissimo: Ehe ohne Partner

Von

Endlich ist klar, warum heute so viele Ehen scheitern: Es liegt am Partner. Oder besser gesagt: an der Tatsache, dass es für die Ehe überhaupt einen Partner geben muss. Doch auch hier gibt es Abhilfe.

So hat die Italienerin Laura Mesi, wie gestern berichtet, den Trend zur Selbsthochzeit ausgerufen. Das mag Single-Frauen beeindrucken, könnte aber Männer weiter ins gesellschaftliche Aus führen.

So war Bräutigam schon bisher oft nur eine Art Dekoration, die durch Mitsprache bloß störte. Aber immerhin war er für das Event noch erforderlich. Und dass viele Männer sich im Gegenzug selbst heiraten wollen, scheint unwahrscheinlich: Müssten sie dann das Fest doch auch selbst organisieren.

Aber auch für die Frauen könnte die Selbstheirat Nachteile bringen – spätestens nach der rauschenden Hochzeitsnacht. Schließlich können sie als Ehepartner nur sich selbst zum Sündenbock machen, das erschwert das Streiten. Und auch das Gelübde, sich selbst ewig treu zu bleiben, bedeutet: Die Frau kann sich nicht weiterentwickeln. Denn nur mit einem Gegenüber entfaltet sich ihre große Fähigkeit zum Selbstbetrug.

Zur Startseite Mehr aus Pianissimo

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse