Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 8°C

Pianissimo: Entspannung vorbei

Von

Urlaub dient angeblich der Erholung. Aber jetzt endlich ist erwiesen: Das stimmt nur sehr kurz.

Wie eine Innofact-Umfrage ergab, fühlt sich eine Woche nach der Rückkehr an den Arbeitsplatz nur jeder Fünfte noch erholt. Bei den meisten dauert dieser schöne Zustand nur ein bis drei Tage. Genau so viel Zeit brauchen die meisten vermutlich, um im Büro alle Mails und Aufgaben zu sichten, die sich in ihrer Abwesenheit angehäuft haben. Und um zu erkennen: Das muss ich jetzt alles nacharbeiten.

Immerhin jedem Dritten war das auch schon im Urlaub klar, so dass er sich dort bereits gar nicht erholte. Das ist praktisch. Kann doch eine Erholung, die am Ferienort niemals eintrat, hinterher auch nicht schnell vorbei sein. Vermutlich deswegen halten manche auch im Urlaub Kontakt zu Kollegen und sind für ihre Chefs immer erreichbar.

Was allerdings die 20 Prozent richtig machen, die eine ganze Woche nach ihrer Rückkehr erholt sind, lässt sich nur mutmaßen. Vielleicht haben sie immer noch ihr Passwort vergessen –- oder wichtige Dinge, die sie eigentlich erledigen müssen. Kenner sprechen in diesem Fall auch von urlaubsbedingter Demenz. Oder sie haben sich am Ende ihrer Reise bereits so vor dem ersten Arbeitstag gefürchtet, dass sie sich davon hinterher nur noch erholen.

Zur Startseite Mehr aus Pianissimo

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse