E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Pianissimo: Früher Oster-Stress

Von

Der frühe Vogel fängt den Wurm. Der frühe Hase jedoch fängt an zu nerven. Denn das in diesem Jahr ohnehin frühe Osterfest wirft bereits seit einiger Zeit seine Löffel voraus und stresst Dekorationswillige und Naschkatzen gleichermaßen.

Schließlich haben manche noch an ihren Karnevalsbeute-Süßigkeiten zu knabbern, da macht sich der Schokoladenosterhase schon überall breit und ruft ihnen zu: „Verputz mich! Es ist später, als du denkst!“ Na gut, diese Botschaft ist nur bei sehr genauem Hinhören zu vernehmen. Aber knistert dann umso deutlicher aus dem Staniolpapier.

Zudem fühlen sich gerade Frauen gezwungen, die österliche Dekoration in den Geschäften auch zu Hause nachzuahmen, ja möglichst noch zu übertrumpfen. Und erst wenn die letzte Narzisse gekauft ist, darf eine kurze Pause eingelegt werden – aber nur zum Verzehr eines Schokoladenostereis.

All das hat natürlich einen tieferen Sinn: Denn nur die totale und sehr frühe Über-Osterung führt hinterher zum festen Willen, an der Bikinifigur zu arbeiten. Und manche mögen jetzt zwar einwenden, die Fastenzeit liege doch eigentlich vor Ostern. Das stimmt natürlich. Aber gerade auf diesem Ohr ist der Schokoladenosterhase total taub.

Zur Startseite Mehr aus Pianissimo

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen