Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 9°C

Pianissimo: Gäste loswerden

 

Endlich wird das letzte Tabu gebrochen – und eine Frage diskutiert, die manche sich nicht einmal selbst stellen würden, ohne zu erröten: Wie werde ich meine Gäste wieder los?

Schließlich gilt es in der Spaßgesellschaft fast als Versagen, sich irgendwann einzugestehen: Für Spaß bin ich jetzt zu müde. Aber die Leiterin des Deutschen Knigge-Rats weiß Rat: So könne der Hinweis, dass das angebotene Getränk ein „Absacker“ sei, subtil das Ende des Abends einleiten. Und wer von den gemeinsamen Stunden bereits in der Vergangenheit spreche, zeige, dass er diese schon als beendet ansieht: „Es war schön heute Abend.“

Allerdings setzen diese Tipps möglicherweise zu viel sprachliche Sensibilität voraus. So sind Nachteulen auch für Post-Absacker-Getränke durchaus zu haben. Und Hinweise darauf, dass der Abend schön war, interpretieren sie eher als altersbedingte Sentimentalität – oder als Zuversicht: „Der Abend war schon so schön, da kann die Nacht nur schöner werden. Hicks!“

Wer aber seine Gäste partout nicht los wird, sollte sie einfach als Freunde betrachten, mit denen er gute und schlechte Zeiten durchsteht. Und die guten Zeiten sind die Stunden, in denen er selbst bei ihnen zu Gast ist und sich ihnen ganz eng verbunden fühlt. Nach dem fünften Absacker.

Zur Startseite Mehr aus Pianissimo

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse