Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 17°C

Jetzt auch noch hygge

Von

Die Sprache wird immer komplizierter. So reichte es bisher für das Verständnis eines deutschen Textes, einigermaßen falsches Englisch zu können – um das Denglisch zu verstehen. Doch jetzt kommt auch noch deutschänisch.

So nämlich könnte eine Mischung aus Deutsch und Dänisch lauten, die das Wort „Hygge“ bei uns etabliert hat. Wer zwar flügge, aber noch nicht hygge ist: „Hyggelig“ bezeichnet etwas wie „gemütlich“, „angenehm“ oder „geborgen“ – so soll jetzt das eigene Heim werden, und so heißt neuerdings auch eine Zeitschrift dazu. Das ist ein großer Fortschritt. Ist doch der, der „hygge“ ist, auch lange Zeit am Stück glücklich. Oder wie es vermutlich bald heißt: „stügge glügge“.

Phonetisch abgegrenzt werden müsste „Hygge“ allerdings von „Tügge“, dem guten sächsischen Begriff für die Tücke des Objekts oder des Mitmenschen. Und von der herumsurrenden und oft störenden „Mügge“.

Dabei kommt, welch ketzerischer Gedanke, gerade dieses Tier in skandinavischen Sommern recht oft vor und kann die Gemütlichkeit im Ferienhaus etwas beeinträchtigen. Aber das zu thematisieren ist vermutlich – um Dänisch und Jiddisch zu kombinieren – ganz schön meschügge.

Zur Startseite Mehr aus Pianissimo

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse