Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 17°C

Ken und Donald

Von

Endlich wissen Männer wieder, wie sie aussehen müssen. Denn der Vorreiter der maskulinen Erscheinungsbilds hat einen neuen Look bekommen. Und gemeint ist nicht etwa Frauenheld-Darsteller George Clooney. Sondern Barbies Gefährte Ken.

Der US-Hersteller Mattel präsentierte 15 neue Ausgaben der Plastik-Puppe mit Zopf, geflochtenen Haaren und Hipster-Brille. Na gut, das sind Trends, die mancher schon alt wähnte. Aber zumindest an Ken wirken sie noch neu. Und wer diese Modeerscheinungen seit längerem nicht mag, kann dann Ken alte Zöpfe wieder abschneiden. Mehr Spaß geht nicht. Angeblich macht jedoch auch Macht sexy – und da kann Ken mit US-Präsident Donald Trump leider nicht mithalten. Frauen, die also lieber auf Tuchfühlung mit einem Alphamännchen gehen möchten, können sich einen Badeanzug „zulegen, auf dem Donald Trump Augen und Mund aufreißt“. Vor allzu großen Hoffnungen sei allerdings gewarnt. Das tut er nur auf einem Bild, das den Badeanzug ziert.

Kritische Stimmen könnten zwar einwenden, dass es sich bei der US-Figur mit der schrecklichen Frisur nur um das völlig überholte Zerrbild eines Mannes handelt. Aber das wäre unfair. Denn sie sollten erst einmal etwas über Ken sagen.

Zur Startseite Mehr aus Pianissimo

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse