Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 8°C

Kolumne: PIAnissimo: Kartoffeln

Der Deutsche hat zur Kartoffel traditionell ein enges Verhältnis – schließlich gibt es sogar Partnerschaften, die er als Bratkartoffelverhältnis bezeichnet. Und dennoch weiß er nicht alles über die geliebten Knollen.

Schließlich muss erst jetzt eine Ernährungswissenschaftlerin explizit darauf hinweisen: Nicht die Kartoffel macht dick, sondern die Butter, in der sie gebraten wird. Das klingt verdächtig ähnlich wie Rosa von Praunheims Filmtitel: „Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt.“ Ist aber kulturell vermutlich noch anspruchsvoller.

Zeigt es doch, dass das zarte Nachtschattengewächs als schnöde Sättigungsbeilage bisher völlig missverstanden wurde. Es sind vielmehr die Menschen, die mit ihrem Diät-Prinzip „rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln“ für figürliches Chaos sorgen – vielleicht auch weil der dümmste Bauer die dicksten Kartoffeln hat. Dabei ist selbst in diesem Fall gar nicht immer der Bauer der Dümmste, sondern der Zuschauer, der ihn bei „Bauer sucht Frau“ dafür hält.

Was den Erdapfel zudem auszeichnet: Selbst wenn er oft fallen gelassen wird wie eine heiße Kartoffel, zeigt er immer wieder innere Stärke. Und manche Menschen haben damit offenbar ein Problem. Dabei ist für die Kartoffel schnell wieder alles in Butter.

Zur Startseite Mehr aus Pianissimo

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse