Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Sport aus Spaß

Von

Sofa-Liebhaber müssen jetzt sehr tapfer sein. Denn zahlreiche Deutsche treiben nicht nur aufreizend viel Sport. Sie haben auch noch Spaß dabei!

Laut den erschütternden Zahlen einer Forsa-Umfrage nennen sogar 80 Prozent den „Spaß“ als wichtigen Grund der anstrengenden Bewegung – gleich nach Fitness und Leistungsfähigkeit.

Welcher Zeitpunkt dabei so viel Freude macht, verraten sie allerdings nicht. Ist es
der Moment, in dem sie sich widerwillig aufraffen? Der Moment, in dem ihnen erstmals der Schweiß von der Stirn rinnt und sie total erschöpft keuchen? Oder der Moment, in dem der Muskelkater sich hinterher im Bein ankündigt?

Erfahrene Hobbysportler wissen: All das hat mit Genuss wenig zu tun, wenn der Betreffende nicht ausgesprochen freizeitmasochistisch veranlagt ist. Und das ist eigentlich auch gut so. Denn was Spaß macht, schadet meistens der Gesundheit.

Dennoch ist der Umfrage natürlich hundertprozentig Glauben zu schenken. Haben doch die 80 Prozent der begeisterten Sportler etwas Wichtiges erkannt: Es empfiehlt sich immer, anderen hinterher vom eigenen Training zu erzählen – und so zu tun, als sei es einem total leicht gefallen. Denn das macht wirklich Spaß.

Zur Startseite Mehr aus Pianissimo

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse