E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 22°C

Pianissimo: Vernichtung von Daten

Frankfurt. 

Überall Datenskandale – da bleibt dem Nutzer nur eines: Alle Daten vernichten! Aber das erscheint sehr umfangreich und schwierig – zunächst.

Den glücklicherweise gibt es einen einfachen Weg, um alle persönlichen Daten auf einen Schlag loszuwerden oder zumindest nie mehr wiederzufinden: Eine Umstellung auf ein neues System. Sicherlich: Vorher wird stets beteuert, dass alle wichtigen Daten erhalten bleiben. Aber der Erfahrene kennt die Faustregel: Je mehr das vorher versichert wird, desto weniger ist es hinterher der Fall.

Auch das Verschlüsseln der Daten mit einer Passwortänderung oder einem Vergessen des alten Passworts erweist sich immer wieder als sehr effektiv. Denn dabei bleiben zwar sehr viele Daten irgendwo im Kosmos erhalten. Nur die entscheidenden Personen kommen nicht mehr an sie heran.

Vielleicht sind sogar Datenskandale und Hackerangriffe darauf zurückzuführen, dass viele ihre eigenen Daten nach Systemumstellungen nicht mehr finden und sich deswegen aus Frust über fremde hermachen. Und jeder, der nicht gehackt wird, merkt dann nicht einmal, dass er niemanden interessiert.

Zur Startseite Mehr aus Pianissimo

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen