Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 32°C

Vorsicht, TV-Schlaf!

Manche nehmen sich draußen vor allerlei Risiken in Acht. Dabei wissen sie jedoch nicht, dass eine sehr große Gefahr auf sie zu Hause im Sessel lauert: der TV-Schlaf!

Wie Gero Altmann in seinem Buch „Endlich erholsam schlafen!“ erläutert, dringen nämlich die Geräusche aus Fernsehen und Radio trotzdem unkontrolliert in das Unterbewusstsein ein. Sogar die Dialoge! Das ist besonders erschütternd, weil das im Wachzustand kaum noch vorkommt. Dort kann der Betreffende ja gerade bei Gesprächen bewusst weghören. Oder er spielt, wie heute meistens üblich, gleichzeitig mit seinem Smartphone und bekommt ohnehin nichts mit.

Außerdem trage, so warnt der Experte, das nächtliche Aufwachen und Umziehen ins Schlafzimmer nicht zur gesunden Nachtruhe bei. Noch gar nicht berücksichtigt wird dabei das zwischenzeitliche Zähneputzen, das den Schlafrhythmus empfindlich stört und Geräusche vom Mundausspülen ungefiltert ins Ohr lässt. Zweifellos eine zusätzliche Gesundheitsgefahr.

Wer sich jetzt aber so sehr fürchtet, dass er beim Fernsehen gar nicht mehr einschlafen kann, ist vermutlich ebenfalls auf dem falschen Weg. Denn es ist zwar schlimm, das Fernsehprogramm ungefiltert zu hören. Noch riskanter für die geistige Gesundheit wäre es aber wohl, es gleichzeitig auch zu sehen.

(rolfs)
Zur Startseite Mehr aus Pianissimo

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse