Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 19°C

Kolumne: Ein schönes Weihnachten

Schön soll es werden, besinnlich, voller Harmonie und Wohlgefühl – so wünschen wir uns die Weihnachtszeit. Die Realität ist leider oft anders. Einsame Menschen wünschen sich, dass diese Zeit schnell vorübergeht, ohne dass die Traurigkeit von ihnen Besitz ergreift. Die meisten aber ziehen, vor lauter Jahres-Endspurt-Hektik völlig erschöpft, am 24. Dezember los, um die letzten Geschenke zu besorgen und freuen sich auf eine entspannte Zeit. Eigentlich ist es kein Wunder, dass sich diese Erwartung häufig nicht erfüllt. Obwohl Ausruhen nötig wäre, brauchen wir erhöhte Aufmerksamkeit. Der Grund für die häufigen Weihnachtsstreitereien ist das ungewohnt lange Zusammensein der Familienmitglieder an den Festtagen.

 

Was können wir für ein friedliches, schönes Miteinander tun? Kennen Sie einen einsamen Menschen? Sprechen Sie mit ihm. Das geht – wenn nötig – auch telefonisch. Laden Sie ihn zum Weihnachtskaffee ein. Schon Gesten wie diese können ihn über die Feiertage tragen, seine Einsamkeit erträglich machen. Für diejenigen, deren Zeit zu rennen scheint: Halten Sie spätestens am frühen Nachmittag des 24. bewusst inne. Realisieren Sie diesen Augenblick, fokussieren Sie sich auf das Hier und Jetzt und planen Sie bewusst Ihre Stimmungswünsche. Vergegenwärtigen Sie Ihre Erfahrungen der letzten Jahre und planen Sie, wenn es diesmal viel schöner sein soll. Verstehen Sie, dass es allein an Ihnen liegt, ob sich Ihr Wunsch auf schöne, harmonische Tage erfüllt.

Gönnen Sie sich täglich eine „ICH-Zeit“. Gehen Sie in die frische Luft und reinigen Sie Ihre mentale Ebene. Atmen Sie die gewünschte Harmonie tief ein und jeden Stress aus. Gleichzeitig entsäuern Sie auf der körperlichen Ebene, was Sie deutlich entspannt. Verwandeln Sie Ihr Badezimmer in einen SPA-Bereich. Bereiten Sie sich abends ein Relaxbad mit den Heilkräutern Melisse, Hopfenblüten und Passionsblume. Lassen Sie je zwei Handvoll dieser Kräuter in zwei Liter kochendem Wasser ziehen. Nach einer Viertelstunde geben Sie den Aufguss in die Wanne und genießen Sie Ihr Bad eine halbe Stunde bei Kerzenlicht. Anschließend fallen Sie in tiefen Schlaf, der die beste Voraussetzung für große Gelassenheit am nächsten Tag ist.

 

Planen Sie eine harmonische Zeit miteinander zu verbringen, gute Gespräche bei schönem Essen zu führen. Zu spüren, wie angenehm es ist, in einer Familie oder unter Freunden gut aufgehoben zu sein. Zu fühlen, dass Liebe und schönes Miteinander wertvoll sind, neben aller materiellen Fülle in dieser Gesellschaft. So feiern wir Weihnachten, das Fest der Liebe.

(pbr)
Zur Startseite Mehr aus Sprechstunde

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse