E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

Sprechstunde: Lebensverlängernde Nahrung

Sirtuine – die Wunderenzyme, die das Leben nachweislich verlängern und Zellen reparieren – werden aktiviert, wenn unser Magen leer ist. Daher ist Intervallfasten die innovativste Ernährungsweise für ein langes und gesundes Leben. Es ist keine neue Diät, oder Trend, sondern eine Ernährung für beste Gesundheit.

Bei meinem Intervallfasten, in dem man während acht Stunden zwei bis drei Mahlzeiten isst, hat der Körper genügend Zeit, in den Selbstheilungsmodus kommen. Bereits nach wenigen Stunden ohne Essen beginnen diese Sirtuine – auch als Anti-Aging-Gene bezeichnet – ihre Reparaturarbeit. Auch die Autophagie in jeder Körperzelle beginnt nach zwölf Stunden Fastenzeit. Dabei recycelt der Körper verbrauchtes Zellmaterial zu neuen verwertbaren Molekülen.

Jetzt gibt es neue Erkenntnisse dazu: Wie festgestellt worden ist, werden Sirtuine nicht nur bei leerem Magen aktiv, sondern auch bei bestimmten Lebensmitteln. Sie können also sogar 24 Stunden lang für eine gesundes langes Leben sorgen, in dem Sie während der acht Stunden, in denen Sie essen zusätzlich noch „Sirt-Food“ zu sich nehmen.

„Sirt-Food“ nennt man Pflanzen die moderate Gifte enthalten. Ja, Sie haben richtig gelesen. In der Naturheilkunde ist dieses Prinzip schon lange bekannt – als sogenanntes Hormesis-Prinzip. Dahinter steht das Wissen, dass bestimmte Reize unser Schutzsystem aktivieren und Reparaturprozesse einleiten – und dabei das Immunsystem so reizen, dass es sich auf Schädigungen besser vorbereitet und fitter wird.

„Was uns nicht umbringt, macht uns härter“ wusste schon Friedrich Nietzsche. Aber Achtung! Hier geht es nicht um eine dauerhaft ungesunde Lebensweise, die unser System überfordert und krankmacht. Sondern um gezielte Reize die durch sekundäre Pflanzenstoffe gesetzt werden. Genau wie diese die Pflanze vor Fressfeinden schützen, schützen Sie uns durch die Reaktion die sie in unserem Körper auslösen. Allerdings enthalten nur kontrolliert biologisch angebaute Pflanzen“ diese Stoffe. Denn die Pestizide in der konventionellen Landwirtschaft schützen die Pflanzen so, dass diese keinen eigenen Schutz mehr brauchen und deswegen keine sekundären Pflanzenstoffe mehr produzieren. Wer dieses Hormesis-Prinzip verstanden hat, weiß nun sicher weshalb echtes Bio so viel wertvoller ist.

Besonders interessant für uns: Alle Pflanzen, Kräuter und Gewürze enthalten Sirtuine aktivierende Substanzen. Dazu gehören Äpfel, Artischocken, Brokkoli, Chilischoten, Grüntee, Grünkohl, Radicchio, aber auch Beeren, Kurkuma, Rucola, Kakao, Soja, Tomaten, Knoblauch, Olive, Petersilie, Basilikum, Wildkräuter, Zitrusfrüchte, Zwiebeln,Ingwer und Nüsse, – um Ihnen nur einen kleinen Eindruck zu geben.

Reichern Sie Ihr Essen täglich mit diesen wundervollen Nahrungsmitteln an und kombinieren Sie diese Empfehlungen zusätzlich mit meiner Methode des Intervallfastens (mehr dazu in meinem Buch „Intervallfasten für ein langes Leben – schlank und gesund, GU Verlag), dann werden Sie zunehmend spüren, was es bedeutet, von einem Jungbrunnen getrunken zu haben.

Weitere Infos: www.drpetrabracht.de. Als Video: www.youtube.com So geht Gesundheit. Praxis-Telefon: (0 61 72) 17 10 50

Zur Startseite Mehr aus Sprechstunde

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen