Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 32°C

Kolumne: Wussten Sie schon . . .

Von . . . was "Hurdy-Gurdy-Girls" bedeutet und wer so genannt wurde?

"Hurdy-gurdy" ist die englische Bezeichnung für Drehleier oder Leierkasten. Das alte Volksinstrument wurde auf Märkten gespielt, um Kunden mit Musik und Tanz anzulocken.

Die Drehleier war auch bei den Landgängern zu hören, das heißt den Leuten, die als fahrende Händler und Hausierer über Land zogen. Tanzende oder die Drehleier spielende Mädchen stellten sich als besonders verkaufsfördernd heraus, um Besen, Heiligenbildchen, Papierblumen oder Fliegenwedel an den Mann zu bringen.

In einigen Dörfern unserer Region wie im Taunus, dem Rand der Wetterau und dem Westerwald war die Bevölkerung im 19. Jahrhundert so arm, dass Eltern aus purer Not ihre halbwüchsigen Mädchen, aber auch Jungen, den fahrenden Händlern „vermieteten“.

Junge hessische Frauen, die sich dem fahrenden Volk anschlossen, kamen bis nach London, wo sie als Tänzerinnen in den Kneipen arbeiteten und nach dem Musikinstrument „Hurdy-Gurdy-Girls“ genannt wurden.

Im Großherzogtum Hessen verbot man 1838 die Mitnahme von Schulkindern und versuchte, das Mitreisen von jungen Frauen einzuschränken – ohne rechten Erfolg. In armen Gegenden Hessens rekrutierten bis Ende des 19. Jahrhunderts „Agenten“ die heranwachsenden Töchter verarmter Familien für die Saloons und Tanzhallen der Neuen Welt.

Nicht allen gelang es, das Leben in der Fremde erfolgreich zu meistern, und in der Heimat haftete der Lebensweise der Ausgewanderten ein gewisser Makel an.

Zur Startseite Mehr aus Wussten Sie schon

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse