Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 21°C

Wussten Sie schon?

. . . welches das höchstes Bauwerk unserer Landeshauptstadt ist? Dem Betrachter präsentiert sich am Schlossplatz die Marktkirche, die evangelische Hauptkirche Wiesbadens, mit ihrer – für die Region untypischen – rötlichen Backsteinfassade.

Der Architekt Carl Boos nahm sich beim Bau der dreischiffigen Basilika im neugotischen Stil die Friedrichswerdersche Kirche von Karl Friedrich Schinkel in Berlin zum Vorbild. Im Herzogtum Nassau war die 1852–62 errichtete Kirche das erste reine Ziegelbauwerk.

Auf eine kleine Merkwürdigkeit im Innenraum macht unser Leser Hans-Joachim Thedens aufmerksam: eine Gedenktafel im linken Seitenschiff für den am 14. Januar 1880 „zu Wiesbaden in Gott entschlafenen Herzog Friedrich von Schleswig-Holstein“.

Wer war dieser Regent aus dem hohen Norden, dem hier in Hessen gedacht wird? Friedrich Christian August gehörte dem Haus Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg an und verfocht gegenüber Dänemark seine Erbansprüche auf Schleswig und Holstein, ließ sich gar Ende 1863 als Herzog Friedrich VIII. ausrufen.

Nach dem deutsch-dänischen Krieg 1864 fielen diese Gebiete an Preußen und Österreich, welche sich nicht darauf einigen konnten, Friedrichs Ansprüche als Landesherr offiziell zu bestätigen. Letztlich besetzten die Preußen 1866 die Herzogtümer.

Eine kleine Genugtuung mag es für Friedrich gewesen sein, die Verlobung seiner Tochter Auguste Viktoria mit dem Preußenprinzen und späterem Kaiser Wilhelm II. eingefädelt zu haben. Schleswig-Holsteins verhinderter Regent starb 1880 bei einem Kuraufenthalt in Wiesbaden. In der Stadt, die der Kaiser und seine Gemahlin regelmäßig zu den Maifestspielen besuchten, schließt sich der Kreis. Vermutlich veranlasste Auguste Viktoria, die letzte deutsche Kaiserin, die Gedenktafel für ihren Vater in der Marktkirche anzubringen.

(hpdie)
Zur Startseite Mehr aus Wussten Sie schon

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse