Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

20. März bis 07. April 2017: China - Im Reich der Mitte

China ist ein Land der Superlative: die älteste lebende Hochkultur, das drittgrößte Land der Welt und der bevölkerungsreichste Staat. Die Faszination Chinas hat viele Gründe. Freuen Sie sich auf Zeugnisse der 4000 jährigen Kultur und auf vielfältige Landschaften. Wandeln Sie auf den Spuren der ehrfürchtig langen Geschichte, und tauchen Sie ein in die ostasiatische Lebensweisheit. Sie besuchen Shanghai, die städtebaulich explodierende Metropole und Hafenstadt, die 2010 Heimat der Weltausstellung Expo war. Vom Schiff aus erleben Sie die Naturwunder des Yangtzes. Die Pracht des alten Kaiserreiches wird in Xian mit seiner weltberühmten Terrakotta-Armee lebendig. Zum Abschluss besuchen Sie Peking, die Hauptstadt des Reiches. Die Große Mauer, der Kaiserpalast und die Ming- Gräber sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die Sie hier erwarten.
China
REISEVERLAUF:

1. Tag: Linienflug von Frankfurt nach Shanghai

2. Tag: Shanghai

Ankunft in Shanghai und Empfang durch Ihre Reiseleitung. Gleich zu Beginn Ihrer Reise lernen Sie eine der Superlativen der Stadt kennen. Sie fahren mit dem Transrapid, dem schnellsten Zug der Welt, bis zur Longyang Metrostation. Anschließend spazieren Sie zum Oriental Pearl Tower, dem mit 468 m derzeit höchsten Fernsehturm Asiens. Transfer zu Ihrem Hotel. (M/A)

3. Tag: Shanghai; Yu-Garten – Bund – Jadebuddha-Tempel

Heute besuchen Sie den Yu-Garten und fahren weiter zum „Bund“, der 1,5 km langen Uferpromenade mit zahlreichen kolonialen Prachtbauten. In der Bibliothek des Jadebuddha-Tempels zeigt eine 1,90 m hohe Skulptur – aus einem Stück Jade – Buddha im Augenblick der Erleuchtung, eine weitere beim Eintritt ins Nirwana. Danach besuchen Sie eine Seidenfabrik und erfahren etwas über die Herstellung von Seide. (F/M/A)

4. Tag: Shanghai – Suzhou

Vormittags besuchen Sie das Shanghaier Museum auf dem Volksplatz, mit 123.000 Exponaten zählt es zu den besten Museen Chinas. Nach dem Mittagessen Besuch des Kunstviertels M50, um einen Einblick in die chinesische Gegenwartskunst zu gewinnen. Sie verlassen Shanghai und fahren nach Suzhou. (F/M/A)

5. Tag: Suzhou

Heute sehen Sie eines der schönsten Stadtviertel beim Stadttor Pan Men, dem einzig erhaltenen von ehemals 8 Stadttoren. Anschließend besuchen Sie den Garten des Meisters der Netze (Weltkulturerbe) und das Neue Suzhou Museum. (F/M/A)

6. Tag: Suzhou – Wuzhen – Hangzhou

Auf dem Weg nach Hangzhou besuchen Sie Wuzhen, eine alte Wasserstadt im Yangtze-Delta. Am Nachmittag erreichen Sie Hangzhou, eine der schönsten Städte Chinas. (F/M/A)

7. Tag: Hangzhou

Heute fahren Sie auf dem Westsee (Weltkulturerbe), ein Muss für jeden Besucher. Anschließend besuchen Sie die Pagode der Sechs Harmonien und fahren zum Lingyin Si Kloster auf dem Berg Feilai Feng. Weiter geht es zu einer Teeplantage, wo Sie vieles über die Verarbeitung und Zubereitung des Grünen Tees erfahren. (F/M/A)

8. Tag: Zugfahrt Hangzhou – Wuhan

Vormittags fahren Sie mit dem chinesischen ICE nach Wuhan (1. Klasse). Nach Ankunft kleine Stadtrundfahrt und Transfer zum Hotel. (F/M/A)

9. Tag: Wuhan – Yichang – Einschiffung

Am Morgen besuchen Sie das Provinzmuseum mit dem sensationellen Glockenspiel aus dem 5. Jh. v Chr. Nachmittags fahren Sie nach Yichang, wo Sie am Abend Ihre Kabine auf dem Yangtze-Kreuzfahrtschiff beziehen werden. (F/M/A)

10. Tag: Xiling- und Wu-Schlucht

Am Morgen beginnt Ihre Reise auf dem Yangtze. Sie sehen heute den Drei-Schluchten-Staudamm, ein architektonisches Wunderwerk und größter Staudamm der Welt. Sie fahren durch die Xiling-Schlucht, die längste der Schluchten, und die Wu-Schlucht. (F/M/A)

11. Tag: Drei kleine Schluchten und Qutang-Schlucht

Mit Booten werden die kleinen Buchten mit ihren bizarren Felswänden angefahren. Am Nachmittag fahren Sie durch die Qutang-Schlucht, die kürzeste der Drei Schluchten, mit einer der spektakulärsten Landschaften der gesamten Strecke. (F/M/A)

12. Tag: Geisterstadt Fengdu oder Shi Bao Zhai

Am Ufer des Yangtze besuchen Sie die „Geisterstadt“ Fengdu. Bereits in der Tang-Dynastie wurden hier unzählige Tempel mit Dämonen- und Teufelsdarstellungen geschaffen. Oder als Alternative „Shi Bao Zhai“ – eine alte Festung aus der Qing-Dynastie (je nach Wasserstand). (F/M/A)

13. Tag: Chongqing – Dazu

Am Morgen erreichen Sie Chongqing, nach der Eingemeindung zahlreicher Vororte mittlerweile die bevölkerungsreichste Stadt der Welt – mit über 30 Millionen Einwohnern. Sie unternehmen einen Ausflug zu den Grotten von Dazu, die zum UNESCO Weltkulturerbe zählen. Vom 9. bis 12. Jh. wurden in dieser Gegend über 50.000 buddhistische Skulpturen in die Felsen geschlagen. Sie besuchen den Baodingshan, den „Schatzkammerberg“. Übernachtung in Chongqing. (F/M/A)

14. Tag: Chongqing – Weiterflug nach Xian

Stadtrundfahrt in Chongqing mit Besuch der Pandabären, des Drei-Schluchten-Museums, des Eling-Parks und Fotostopp vor der Volkskongresshalle. Transfer zum Flughafen und Flug nach Xian. (F/M/A)

15. Tag: Xian; Terrakotta-Armee und Große Moschee

Erst Anfang der 70er Jahre wurde östlich von Xian die Terrakotta-Armee entdeckt. Der erste Kaiser der Qin-Dynastie setzte sich dieses Denkmal nicht weit von seiner riesigen Grabanlage zum Schutz gegen „Böse Geister“. Rund 7.000 Tonfiguren in Lebensgröße in militärischer Formation wurden von Archäologen freigelegt. Ihr nächster Programmpunkt liegt im muslimischen Viertel von Xian, die Große Moschee aus der Tang-Zeit. Die Architektur wurde dem chinesischen Baustil angepasst und das Gebäude ist von schönen Gärten umgeben. Besuch einer Jadeschleiferei. (F/M/A)

16. Tag: Zugfahrt Xian – Peking

Sie fahren mit dem chinesischen Hochgeschwindigkeitszug „Gaotie“ nach Peking (ca. 1.200 km in 4,5 Stunden). Nach Ankunft besuchen Sie den Himmelstempel, der bedeutendste der kaiserlichen Altäre. Die Hauptgebäude stehen auf weißen Marmorterrassen inmitten eines bewaldeten Geländes. Die Anlage ist heute ein öffentlicher Park, der gerne von Einheimischen für ihre meditative Gymnastik genutzt wird. (F/M/A)

17. Tag: Peking; Große Mauer und Ming-Gräber

Sie fahren zur Chinesischen Mauer, dem größten Bauwerk der Welt. Auf einer Länge von etwa 6.300 km erstreckt sich die Mauer vom Shanghaiguan-Pass im Osten über Bergrücken und Gipfel bis zum Jiayuguan-Pass in der Wüste Gobi. Nachmittags sehen Sie die Ming-Gräber, eine ausgedehnte Gräberlandschaft nördlich von Peking. Sie besichtigen eines der gut erhaltenen Gräber. Unterwegs Besuch einer Süßwasserperlenzucht. (F/M/A)

18. Tag: Peking; Tiananmenplatz – Kaiserpalast – Sommerpalast – Olympia Gelände

Sie fahren zum Tiananmenplatz und kommen durch das Tor des Himmlischen Friedens zum Kaiserpalast in der geschichtsträchtigen „Verbotenen Stadt“, Regenten- und Wohnsitz zahlreicher Kaiserdynastien. Nach dem Mittagessen Besichtigung des Sommerpalastes, einer Anlage aus faszinierenden Gebäuden und Gärten. Der künstliche See Kunming, der Berg der Langlebigkeit, Wanshou Shan, Paläste, Pavillons und Tempel bilden einen einmaligen Rahmen. Dann fahren Sie zum Olympia Gelände und stoppen am Sportstadion „Vogelnest“ und dem Schwimmsport-Zentrum „Wasserwürfel“. (F/M/A)

19. Tag: Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt


Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten.



REISEPREISE PRO PERSON:

im Doppelzimmer € 2.299,-
Einzelzimmerzuschlag € 570,-

Unser Vorteil für Abonnenten: Sie sparen € 50,- pro Person (nicht bar auszahlbar).

Zusatzkosten pro Person: Visagebühren China (Stand Oktober 2016) € 152,-



Weitere Informationen entnehmen Sie bitte nachfolgendem Dokument:

Dokument Herunterladen

 

INFORMATION & BUCHUNG:
Tel.: 069 – 7501 4959
Fax: 069 – 7501 4978
E-Mail an: leserreisen@fnp.de
online: www.fnp.de/leserreisen

Reiseveranstalter: wtt Rhein-Kurier GmbH, Pastor-Klein-Str. 17 a, 56073 Koblenz Es gelten die Reisebedingungen des Veranstalters. Mit Erhalt der schriftlichen Bestätigung sowie des Sicherungsscheins wird eine Anzahlung in Höhe von 20 % des Reisepreises fällig. Die Restzahlung ist 30 Tage vor Reiseantritt zu leisten.

Zur Startseite Mehr aus Leserreisen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse