Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 7°C

18. bis 25. April 2018: La Palma

La Palma, von den Inselbewohnern auch La Isla Bonita (Die schöne Insel) genannt, ist wohl die grünste und auch die ursprünglichste der Kanarischen Inseln. Sie begeistert nicht nur durch ihr mildes Klima, sondern vor allem durch ihre reizvolle Landschaft: bizarre Vulkanlandschaften mit Wäldern, liebliche Tallandschaften und wilde Schluchten. Besonders beeindruckend sind die „Calderas de Taburiente“ – einer der größten Erosionskessel der Welt, der Lorbeerwald „Los Tilos“ und die Vulkane im Süden der Insel. Die Inselhauptstadt Santa Cruz de la Palma gilt als die vielleicht schönste Hafenstadt der Kanaren mit Palästen des alten Adels, Kirchenbauten und beeindruckenden Bürgerhäusern.
© Instituto de Turismo de España, TURESPAÑA
REISEVERLAUF:

1. Tag: Anreise


Flug von Frankfurt nach La Palma. Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel. Abendessen im Hotel.

2. Tag: Halbtagesausflug in die Inselhauptstadt Santa Cruz de La Palma

Am Vormittag lernen Sie die Inselhauptstadt Santa Cruz kennen. Der Hafen der Stadt ist Ziel zahlreicher Kreuzfahrtschiffe. Die alten kanarischen Bürgerhäuser mit ihren reich verzierten Holzbalkonen in der Avenida Maritima bilden einen wunderschönen Kontrast vor den Berghängen. Vom ehemaligen Wohlstand der Stadt zeugen auch die vielen Bauten aus der Kolonialzeit, die Sie in der Altstadt sehen werden. Zu Reichtum kam man durch den Zuckerrohr- und Weinanbau aber in erster Linie dank der günstigen Lage auf der Route in die „Neue Welt“.

3. Tag: Ausflug in den Norden und den Los Tilos Wald

Am Morgen fahren Sie zunächst zum hochgelegenen Wallfahrtsort Las Nieves und besuchen die Kapelle der Inselheiligen. Vom Mirador San Bartolo haben Sie eine wunderbare Aussicht über das Dorf La Galga und die imposante tiefe Schlucht des Barranco de la Galga. Der Ausflug führt Sie dann in den urwaldähnlichen Los Tilos Wald im Nordosten der Insel. Bereits 1985 wurden die Farn- und Lorbeerwälder von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Gegen Mittag kommen Sie zum Fischerdorf Puerto Espindola. Ein kleiner Spaziergang entlang der Küste führt vorbei an den Meerwasserschwimmbecken von Charco Azul bis zum Dorf San Andres. Hier haben Sie etwas Freizeit, bevor Sie nach Barlovento weiterfahren. Wegen der hohen Lage ist die Stadt sehr häufig den regenreichen Passatwinden ausgesetzt. Dem Regen verdankt Barlovento dafür die unglaubliche Vegetation. Sie besuchen den Naturpark La Laguna de Barlovento. Inmitten des Naturschutzgebietes liegt ein Stausee, der einer Lagune gleicht. Am späten Nachmittag kehren Sie zu Ihrem Hotel zurück.

4. Tag: Zur freien Verfügung

5. Tag: Ausflug in den Süden


Auf der Fahrt in den Süden der Insel besuchen Sie in Vila de Mazo eine Keramikwerkstatt, in der nach alten Vorlagen der Guanchen getöpfert wird. Zur Werkstatt gehört auch eine alte Windmühle, die Sie besichtigen können. Dann geht es weiter zum 650 m hohen Vulkan San Antonio. Bei einem Spaziergang am Kraterrand haben Sie auch einen schönen Blick über die Südspitze, den Ort Fuencaliente, den Leuchtturm und den Vulkan Teneguía, der jüngste Vulkan der Kanaren, der erst 1971 entstanden ist. Gleich beim Leuchtturm an der Südspitze sehen Sie die letzte noch produzierende Saline der Kanarischen Inseln. Wie lange hier noch das hochwertige Meersalz gewonnen wird ist ungewiss. Zurück führt die Route wieder über Vila de Mazo. Nach einem Fotostopp beim Mirador La Concepcion, mit sehr schönem Blick auf Santa Cruz de La Palma und den Hafen, erreichen Sie wieder Ihr Hotel.

6. Tag: „Das Inselherz“ – Ausflug Nationalpark Caldera de Taburiente

Über die Berge fahren Sie hinüber zur Westseite und dem Besucherzentrum des Nationalparks Caldera de Taburiente. Hier erhalten Sie einige interessante Informationen zum Nationalpark. Sie setzen die Fahrt dann fort zum 1.200 m hoch gelegenen Aussichtspunkt La Cumbrecita im Herzen des Nationalparks. Ein kurzer Spaziergang führt Sie von hier zum Aussichtspunkt La Choza, etwas tiefer im Caldera-Kessel gelegen. Weiter geht es ins Dorf El Paso, das für die Seidenherstellung aber auch für die Tabakverarbeitung und die Produktion der Mojo-Sauce bekannt ist. Sie besuchen das Seidenmuseum Las Hilanderas. Nächster Stopp ist in Los Llanos, wo Sie durch die Gassen der kleinen Altstadt bummeln können. Durch die Angustas-Schlucht fahren Sie dann hinunter nach Puerto Tazacorte, einem wichtigen Fischereiund Yachthafen. Hier finden Sie auch einen der beliebtesten Strände der Insel. Im Verlauf des Tagesprogramms besuchen Sie das Weinmuseum von La Palma, wo Sie selbstverständlich auch eine kleine Weinprobe nehmen.

7. Tag: Zur freien Verfügung

8. Tag: Rückflug nach Frankfurt


Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt.


Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten.



REISEPREISE PRO PERSON:

im Doppelzimmer € 999,-
Einzelzimmerzuschlag € 170,-



Weitere Informationen entnehmen Sie bitte nachfolgendem Dokument:

Dokument Herunterladen


INFORMATION & BUCHUNG:
Tel.: 069 – 7501 4959
Fax: 069 – 7501 4978
E-Mail an: leserreisen@fnp.de
online: www.fnp.de/leserreisen

Reiseveranstalter: wtt Rhein-Kurier GmbH, Pastor-Klein-Str. 17 a, 56073 Koblenz

Es gelten die Reisebedingungen des Veranstalters. Mit Erhalt der schriftlichen Bestätigung sowie des Sicherungsscheins wird eine Anzahlung in Höhe von 20 % des Reisepreises fällig. Die Restzahlung ist 30 Tage vor Reiseantritt zu leisten.
Zur Startseite Mehr aus Leserreisen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse