Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 7°C

23. April bis 3. Mai und 1. bis 11. Oktober 2018: Lissabon und MS Douro Flussreise

Die portugiesische Hauptstadt Lissabon ist eine charmante und lebendige Metropole. Alt und Neu treffen hier aufeinander, Nostalgie und Moderne geben sich die Hand. Lernen Sie Alfama, die schöne Altstadt kennen, flanieren Sie über die Prachtstraße "Avenida da Liberdade“ und besuchen Sie eines der vielen Lokale des "Bairro Alto“, um beim Fado ein Gefühl für die portugiesische Mentalität zu bekommen. Dann fahren Sie weiter nach Porto und gehen dort an Bord Ihres Flussschiffes, mit dem Sie den Douro entdecken werden. In Spanien entspringend, fließt der Douro von Ost nach West quer durch Portugal und mündet bei Porto in den Atlantik. Die Weinkultur wird hier schon seit Jahrhunderten intensiv gepflegt. In früheren Tagen transportierten Schiffer noch Fässer auf Booten bis in die Portweinkellereien. Malerische Weingüter zieren die Flussufer. Entlang des Stromes bestechen mittelalterliche Städte, die mit wundervollen Bauwerken aufwarten, durch ihre Schönheit.
MS Douro Cruiser Bilder >
REISEVERLAUF:

1. Tag: Anreise


Flug mit Lufthansa von Frankfurt nach Lissabon. Empfang durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel. Abendessen im Hotel.

2. Tag: Lissabon – Sintra – Cascais

Heute lernen Sie Lissabon und die nähere Umgebung kennen. Die wunderschöne Altstadt erkunden Sie bei einem Bummel durch die engen und verwinkelten Gassen. Anschließend fahren Sie ein Stück an der Küste entlang in den Vorort Belem. Im Hieronymus-Kloster befindet sich das Grabmal des Indien- Entdeckers Vasco da Gama. Im 15. Jahrhundert ließ Heinrich der Seefahrer an dieser Stelle eine Kapelle bauen. Von hier haben Sie einen herrlichen Blick auf die 70 m hohe Hängebrücke über dem Tejo. Nachmittags besuchen Sie das Schloss Sintra, die einstige Sommerresidenz der portugiesischen Könige. Dann geht es weiter zum westlichsten Punkt des europäischen Festlandes, dem Cabo da Roca. Über das Seebad Cascais fahren Sie nach Lissabon zurück.

3. Tag: Evora – Setubal – Azeitao – Arrabida

Morgens fahren Sie ins Städtchen Evora im Landesinneren. Der historische Stadtkern ist fast vollständig von einer Mauer aus römischer Zeit umgeben und zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. Sie besuchen die Ruinen eines römischen Tempels, die gotische Kathedrale und die Kirche Real de Sao Francisco Kirche, die vor allem wegen ihrer Knochenkapelle bekannt ist. Evora ist bei den Besuchern jedoch besonders dafür beliebt, dass man wunderbar durch die engen Gassen der Altstadt, über die schönen Plätze, entlang der alten Paläste und unter den Arkaden bummeln kann. Über Setubal, eine wichtige Industriestadt mit Fischkonservenfabriken, Werften und einer großen Fischereiflotte, geht es weiter über die Bergstraße von Arrabida mit grandiosem Blick auf den Atlantik. Bevor Sie nach Lissabon zurückkehren, besuchen Sie in Azeitao eine Muskateller-Weinkellerei.

4. Tag: Lissabon – Coimbra – Porto

Am Morgen verlassen Sie Lissabon Richtung Norden und erreichen die Universitätsstadt Coimbra. Hier besichtigen Sie die berühmte Kirche Santa Cruz, bevor Sie mit der 1290 gegründeten Universität eine der ältesten Universitäten Europas – seit kurzem aufgenommen in die Unesco-Liste der Weltkulturerbe – kennen lernen. Die mehr als 300.000 kostbaren Bücher der historischen Bibliothek werden Sie beeindrucken. In der Altstadt hoch über dem Rio Mondego haben Sie Freizeit für einen Bummel bevor Sie weiter nach Porto fahren und dort am Nachmittag Ihr Schiff beziehen.

5. Tag: Porto ab 14:30 Uhr, Entre-os Rios an 18:30 Uhr

Ausflugsangebot (separat buchbar im Ausflugspaket zum Vorzugspreis): Stadtrundfahrt/-gang durch Porto mit Weinprobe in einem Weinkeller.
Fischer, Seefahrer, Händler und Schiffbauer aus Porto waren an den Fahrten portugiesischer Entdecker beteiligt. Im 18. Jh. gab Porto einem der edelsten Weine der Welt seinen Namen: dem Portwein, den Sie im Rahmen der Stadtbesichtigung in einem typischen Portweinkeller probieren werden. Zunächst fahren Sie mit uns durch enge Gassen und entdecken Jahrhunderte alte Gebäude sowie das Markenzeichen der Stadt, die Eisenbrücke, erbaut unter der Leitung von Gustav Eiffel. Von der Kathedrale auf dem Penaventosa Hügel haben Sie einen atemberaubenden Blick über den Fluss.

6. Tag: Entre-os-Rios ab 08:30 Uhr, Régua an 12:00 Uhr

Ausflugsangebot (separat buchbar im Ausflugspaket zum Vorzugspreis): Besuch des Pilgerstädtchens Lamego mit seiner beeindruckenden Freitreppe und der Kathedrale
Lamego entstand im portugiesischen Barock. Der Heilige von Remedies fand in Lamego seine letzte Ruhestätte. Wer mag, kann von der Pilgerstätte auf der Freitreppe rund 600 Stufen zur Stadt hinunterlaufen. Dort besuchen wir die gotische Kathedrale und das örtliche Museum mit einer beeindruckenden Gemäldesammlung. Bekannt ist Lamego auch für diverse Spezialitäten: geräucherter Schinken, Bola de Lamego (Brot gefüllt mit geräuchertem Schinken) und den Sekt Raposeira.

7. Tag: Régua ab 09:00 Uhr, Pinhão an 11:30 Uhr / Pinhão ab 12:30 Uhr, Vega Terrón an 19:00 Uhr

Ausflugsangebot (separat buchbar im Ausflugspaket zum Vorzugspreis): Ausflug zum Mateuspalast in Vila Real (ab Régua/an Pinhão)
Besuch beim Grafen: Zwischen dem 15. und 17. Jd. ließen sich zahlreiche Angehörige des Adels in Vila Real nieder. Hauptattraktion der Stadt ist der Mateuspalast, das Herrschaftshaus des letzten Grafen von Vila Real. Der barocke Bau liegt in einem liebevoll gepflegten Park mit bizarr geschnittenen Hecken und uralten Bäumen. Die Gärten des Grafen gehören zu den schönsten Orten Europas. Die Besichtigung des Palastes werden Sie ebenfalls genießen.

8. Tag: Vega Terrón ab 12:00 Uhr, Barca d´Alva an 12:30 Uhr

Ausflugsangebot (an Bord buchbar): Tagesausflug in die spanische Universitätsstadt Salamanca (inklusive Mittagessen).
Alle Gebäude im Stadtzentrum sind mit goldfarbenem Stein verkleidet – Salamanca ist einzigartig! Schließen Sie sich unserem Rundgang entlang der ältesten Universität Spaniens zur Plaza Mayor an, auf der früher Stierkämpfe stattfanden. Weiter zum Haus der Muscheln, das die Hochzeit zwischen zwei sehr einflussreichen Familien der Stadt bezeugt. Besichtigen Sie die gotische Neue Kathedrale aus dem 16. Jd., die das Original, die Alte Kathedrale aus dem 12. Jd., ersetzt.

9. Tag: Barca d´Alva ab 09:00 Uhr, Pocinho an 11:00 Uhr /ab 12:30 Uhr Pinhão an 17:30 Uhr

Ausflugsangebot (separat buchbar im Ausflugspaket zum Vorzugspreis): Besuch des Castelo Rodrigo, eine der historischen Kirchengemeinden Portugals, mit seiner geschichtsträchtigen Burgruine. (ab Barca d´Alva/an Pocinho)
Kommen Sie mit uns in eine der 12 historischen Kirchengemeinden Portugals, Castelo Rodrigo, etwa 670 Meter über dem Meeresspiegel. Jahrhunderte lang lebten hier Juden, Araber und Christen friedlich miteinander. Wegen der Mandelbäume ist der mittelalterliche Ort bekannt als „die weiße Stadt“. Besichtigen Sie mit uns die Ruinen der Burg und des Palastes, wandern Sie durch die Kopfsteingassen und entdecken Sie Fassaden aus dem 16. Jh. und Fensterornamente im berühmten Manuelino Stil.

Stadtrundgang durch das beschauliche Pinhão (inklusive)
Ihr Rundgang führt Sie zum Bahnhof von Pinhão, der mit seinen bekannten blau-weißen Azulejos (Kacheln) zu den schönsten Bahnhöfen des Landes gehört. Die 25 Kacheln zeigen regionaltypische Landschaften und Bilder der Weinlese.

Besuch einer traditionellen Quinta mit Abendessen (inklusive)
Freuen Sie sich auf den Besuch eines traditionellen Weinguts auf dem höchsten Plateau der Douro-Region. Das Weingut ist bekannt für die Produktion des Moscatels, einem Dessertwein Portugals, der mit seiner goldenen Farbe und dem an Orangen und Honig erinnernden Geschmack einzigartig ist. Vor Ihrem Abendessen erhalten Sie eine fachkundige Führung im Weinmuseum der Quinta.

10. Tag: Pinhão ab 06:30 Uhr, Porto an 14:00 Uhr

Ausflugsangebot (an Bord buchbar): Die „Wiege der Nation Portugals“: Guimarães
Guimarães ist eine der attraktivsten Städte Portugals mit dem Palast der Herzöge von Braganca aus dem 15. Jh., der Dynastie der letzten portugiesischen Könige. Im Dezember 2001 wurde das Stadtzentrum zum UNESCO-Weltkulturerbe deklariert. 2012 war Guimarães eine der Kulturhauptstädte Europas.

11. Tag: Ausschiffung und Rückflug

Transfer zum Flughafen Porto und Rückflug nach Frankfurt.


Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten.


Informationen zum Schiff, den Kabinen sowie den Reisepreisen entnehmen Sie bitte nachfolgendem Dokument:

Dokument Herunterladen


INFORMATION & BUCHUNG:
Tel.: 069 – 7501 4959
Fax: 069 – 7501 4978
E-Mail an: leserreisen@fnp.de
online: www.fnp.de/leserreisen

Reiseveranstalter: wtt Rhein-Kurier GmbH, Pastor-Klein-Str. 17 a, 56073 Koblenz

Es gelten die Reisebedingungen des Veranstalters. Mit Erhalt der schriftlichen Bestätigung sowie des Sicherungsscheins wird eine Anzahlung in Höhe von 20 % des Reisepreises fällig. Die Restzahlung ist 30 Tage vor Reiseantritt zu leisten.
Zur Startseite Mehr aus Leserreisen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse