Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

14. bis 22. September 2017: Metropolen & Küsten am Ärmelkanal

Auf dieser Kreuzfahrt mit MS ARTANIA präsentieren wir Ihnen schönste Häfen der „Alten Welt“ in vier Ländern mit langer Seefahrttradition. In Großbritannien, Frankreich, Belgien und den Niederlanden gibt es viel zu entdecken – großartige historische Zeitzeugen, quirlige Metropolen und blumenübersäte Landschaften. In Bremerhaven heißt es für Sie „Willkommen an Bord“.
Brügge
Fühlen Sie sich wohl und genießen die Zeit an Bord, während Ihr schwimmendes Urlaubshotel sich der englischen Küste und den weißen Felsen von Dover nähert. Von hier bietet sich beste Gelegenheit, das Umland oder auch London zu erkunden. Die nächsten Tage stehen ganz im Zeichen der wunderschönen Landschaft Südenglands, bevor MS ARTANIA den Ärmelkanal ein zweites Mal durchquert und die Normandie erreicht. Von Ihrer nächsten Station, der belgischen Küste, können Sie einfach und bequem die schönsten Städte des kleinen Landes kennenlernen – Gent, Brügge oder Brüssel. Ein Aufenthalt im Nachbarland Niederlande rundet Ihre Kreuzfahrt, die in Hamburg zu Ende geht, ab.


Das Beste am Ärmelkanal
 
  • Drei Tage Englands Süden erkunden
  • Künstlerparadies Normandie oder Paris-Besuch
  • Flandern und Brüssel – Belgische Highlights
  • Grachten und Windmühlen in und um Amsterdam


Weitere Informationen über den Reiseverlauf, das Schiff und dem Reisepreis entnehmen Sie bitte nachfolgendem Dokument:

Dokument Herunterladen


INFORMATION & BUCHUNG:
Tel.: 069 – 7501 4959
Fax: 069 – 7501 4978
E-Mail an: leserreisen@fnp.de
online: www.fnp.de/leserreisen

Reiseveranstalter: Phoenix Reisen GmbH, Pfälzer Str. 14, 53111 Bonn

Zur Startseite Mehr aus Leserreisen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse