Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 7°C

5. bis 8. Juli und 20. bis 23. Juli 2018: Stockholm

Die schwedische Hauptstadt lockt mit wunderschönen Bauwerken und lebhafter Atmosphäre. Die Stadt an der Ostsee wird von den berühmten Stockholmer Schären umgeben, einem Labyrinth aus Inseln und Buchten. Tatsächlich verbinden 40 Brücken die 14 Inseln, über die sich die Stadt ausbreitet. Im Zentrum steht die Tyska Kyrkan (deutsche Kirche) und der Dom, einige Paläste wie das Bondesche Haus und das wahrscheinlich wichtigste Gebäude der Stadt, das Königliche Schloss. Die Museumsstadt Stockholm ist stolz auf ihre rund 100 Museen. Am Abend pulsiert das Leben in der Altstadt Gamla Stan mit ihren vielen Cafés und Restaurants.
© Ola Ericson (imagebank.sweden.se)

REISEVERLAUF:

1. Tag: Anreise – Stadtrundfahrt


Am Morgen Flug von Frankfurt nach Stockholm. Nach Ankunft unternehmen Sie gleich eine Stadtrundfahrt durch die skandinavische Metropole. Mit rund 750.000 Einwohnern ist Stockholm die größte Stadt des Landes. Sie beginnen mit einem Bummel durch die idyllische Altstadt Gamla Stan mit ihren gepflasterten Gassen und den stolzen Bürgerhäusern. Sie kommen zur Kirche Storkyrkan, zum Hauptplatz und zum königlichen Schloss. Der Besuch des Stadthauses, einem der Wahrzeichen der Stadt, beendet die Stadtbesichtigung. Von der Uferstraße Fjällgatan in Södermalm aus können Sie einen fantastischen Panoramablick auf die Stadt und die Inseln genießen. Der Rest des Tages steht Ihnen für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung.

2. Tag: Tagesausflug Mariefred – Schloss Gripsholm und Drottningholm (fakultativ)

Sie fahren ins Städtchen Mariefred, das südwestlich von Stockholm malerisch am Mälaren-See liegt. Gustav I. Wasa erbaute hier im 16. Jh. das Renaissance Schloss Gripsholm. Kurt Tucholsky, der hier auch begraben liegt, machte das Schloss mit seinem Roman bekannt. Auf der Rückfahrt nach Stockholm besuchen Sie am Nachmittag auf der Insel Lovön Schloss Drottningholm, das sich majestätisch im Wasser spiegelt. Seit 1981 sind Teile des Schlosses Wohnsitz der königlichen Familie. Die UNESCO erklärte es zum Weltkulturerbe. Ein Spaziergang durch den wunderschönen Park führt zum Chinesischen Pavillon und zum Schloss selbst, das Sie besichtigen werden.

3. Tag: Stockholm – Tag zur freien Verfügung

Vielleicht nutzen Sie den Tag für den Besuch des Vasa-Museums. Das Schiff ist in einem eigens dafür errichteten Museum zu besichtigen, in dem auch neun mit dem Schiff in Zusammenhang stehende Ausstellungen, ein gut bestückter Museumsladen und ein erstklassiges Restaurant untergebracht sind. Der Film über die Vasa wird in 16 Sprachen gezeigt. Das Vasa-Museum zieht mehr Besucher an als jedes andere Museum in Skandinavien.

4. Tag: Abreise Am Nachmittag

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt.


Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten.


REISEPREIS PRO PERSON:

5. bis 8. Juli 2018
im Doppelzimmer  679,- €

20. bis 23. Juli 2018
im Doppelzimmer 659,- €

Einzelzimmerzuschlag 230,- €
Ausflug Mariefred undDrottningholm (Tag 2) mit Deutsch sprechender Reiseleitung 130,- €



Weitere Informationen entnehmen Sie bitte nachfolgendem Dokument:

Dokument Herunterladen

 

INFORMATION & BUCHUNG:

Tel.: 069 – 7501 4959
Fax: 069 – 7501 4642

E-Mail an: leserreisen@fnp.de
online: www.fnp.de/leserreisen

Reiseveranstalter: wtt Rhein-Kurier GmbH, Pastor-Klein-Str. 17 a, 56073 Koblenz
Es gelten die Reisebedingungen des Veranstalters. Mit Erhalt der schriftlichen Bestätigung sowie des Sicherungsscheins wird eine Anzahlung in Höhe von 20 % des Reisepreises fällig. Die Restzahlung ist 30 Tage vor Reiseantritt zu leisten.

 

 

 

Zur Startseite Mehr aus Leserreisen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse