Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 26°C

Landgericht kann Schuld von Frau nicht beweisen: 29-Jährige freigesprochen: Bombenschmuggel bleibt ungeahndet

Eine vollverschleierte Frau hatte im Februar 2014 eine Rohrbombe im Gepäck. Da es aber sein kann, dass ihr diese untergeschoben wurde, kam die 29-Jährige vor Gericht um eine Strafe herum.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Welcher Monat folgt auf den Mai?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    @kay- mal wieder nix verstanden
    von bandog , 09.04.2017 05:12

    1)Die Reichskriegsflagge ist kein Hakenkreuz.
    2)Und ich hole auch nicht etwas ins Land, was Menschenleben gefährdet.
    3)Und da liegt der Unterschied und Ihr Verständnisproblem.
    4)Der glückliche Ausgang allein rechtfertigt keinen Freispruch.
    5)Das Vorhaben allein jedoch sollte schon eine Strafe rechtfertigen.
    6)Gerade Leute wie Sie sind sehr schnell dabei, andere wegen ihrer Gesinnung zur verurteilen.
    7)Ich setze militanten Islamismus durchaus mit Faschismus, Kommunismus,Nationalsozialismus und Bolschewismus gleich.
    Oder gibt es für Sie verschiedene Qualität darin; Leute wegen ihrer andersdenkenden Art umzubringen ?

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    Klassischer bandog
    von Kay , 09.04.2017 02:29

    Dass Sie mit unserem Rechtssystem auf Kriegsfuß stehen, grundlegende Verständnisprobleme haben und die rechte Problematik verharmlosen bzw. verherrlichen ist ja allgemein bekannt.
    Aber tragen Sie das doch nicht immer so offen zur Schau.

    Wenn ein Hakenkreuz am Dom aufgehängt ist und Sie applaudierend danebenstehen, bekommen Sie auch nicht die Strafe (habe mal bewusst ein realistisches Szenario gewählt).

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 3
    Naja, m8 nix...
    von bandog , 08.04.2017 08:43

    Hauptsache, bei nächster Gelegenheit wird eine öffentlich sichtbare Reichskriegsflagge einkonfisziert.
    Der Kampf gegen Rechts ist wichtig.
    Die Sicherheit der ansässigen Bevölkerung da eher nebensächlich.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse