E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 32°C
1 Kommentar

FES: Abbiegeassistent hilft, Radler nicht zu übersehen

Die FES hat einige ihrer Müllsammelfahrzeuge nachgerüstet. Mit einem elektronischen Abbiegeassistenten sollen schwere Unfälle mit Radfahrern verhindert werden.
Zusätzliche Sicherheit bringt der Abbiegeassistent. Zusätzliche Sicherheit bringt der Abbiegeassistent.
Frankfurt. 

Die Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH (FES) macht sich stark für die Sicherheit im Frankfurter Stadtverkehr. 20 Prozent ihrer großen Müllsammelfahrzeuge sind bereits mit einem elektronischen Abbiegeassistent ausgerüstet. Dieser erkennt mit Hilfe eines Radarsensors an der rechten Fahrzeugseite Radfahrer oder Fußgänger im toten Winkel und warnt den Fahrer mit optischem und akustischem Signal.

Hätte ein Abbiege-Assistent diesen schweren Unfall verhindert? Eine Radfahrerin wurde Anfang der Woche in der Mosel-/Ecke Gutleutstraße von einem Kühllastwagen überrollt.
Unfälle Lastwagen sind wachsende Gefahr im Frankfurter ...

Lastenwagenfahrer, die beim Abbiegen Radfahrer übersehen, sind in Frankfurt eine wachsende Gefahr. Davor warnt der Leiter der Polizeidirektion Verkehrssicherheit, Tim Heinen, mit Blick auf die aktuelle Unfallstatistik. Er fordert technische Nachbesserungen der Lkw-Hersteller. Erst am Montag wurde eine Radfahrerin im Bahnhofsviertel von einem 18-Tonner überfahren.

clearing

„Die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer und der Schutz unserer Fahrer ist uns sehr wichtig“, sagt FES-Geschäftsführer Dirk Remmert. Als das für die Entsorgung und Straßenreinigung in Frankfurt verantwortliche Unternehmen sei sich die FES bewusst, welche Gefahr von ihren rund 700 Einheiten umfassenden Fuhrpark ausgehe. Als die neue Technik für Lastwagen ab 7,5 Tonnen verfügbar gewesen sei, habe man nicht gezögert.

Mit fortschreitender Modernisierung des Fuhrparks soll der Anteil von FES-Lastwagen mit dem Abbiegeassistenten steigen. Geprüft wird aktuell, inwieweit auch ältere Fahrzeuge nachgerüstet werden können. Das Unternehmen arbeitet derzeit mit Kamerasystemen. Für Kleinlaster unter 7,5 Tonnen ist die Technik derzeit nicht verfügbar.

Radfahrverbände fordern aktuell die gesetzliche Pflicht eines Abbiegeassistenten. Die Pflicht zur Einführung wird bereits auf Bundes- oder EU-Ebene diskutiert.

(red)

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen