An der Sandelmühle stockt es

Die Schranken an der U-Bahn-Linie 2 an der Sandelmühle sorgen regelmäßig für Staus. Eine verbesserte Ampelschaltung soll jetzt das Problem beseitigen.
versenden drucken
Heddernheim. 

Die Verkehrssituation rund um die Sandelmühle ist sehr verzwickt. Vor allem während des Berufsverkehrs stauen sich an der Kreuzung vor dem U-BahnÜbergang lange Autoschlangen. "Die Bahn ist noch gar nicht in Sicht, da schalten die Ampeln an der Olof-Palme-Straße, Hessestraße, Kupferhammer und An der Sandelmühle schon auf rot. Sind die Schranken am Bahnübergang noch geschlossen, schalten die Ampeln bereits auf grün", beschreibt Uwe Forstmann, der in einer Firma an der Sandelmühle arbeitet, die Lage.

Abbiegen ist nicht möglich

Da die Schließung der Schranken oft länger dauere als die Rotphasen der Ampeln, staue sich der Verkehr. Linksabbieger aus der Olof-Palme-Straße und Rechtsabbieger aus der Hessestraße würden ausgebremst und blockierten die geradeaus fahrenden Autos. Für separate Abbiegespuren sei kein Platz. "Am längsten dauert es, wenn sich zwei Bahnen begegnen", so Forstmann.

Dana Vietta von der Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF)kennt die Problematik: "Einige hundert Meter vor dem Übergang überfährt die U-Bahn einen Einschaltpunkt. Die Ampeln werden rot, die Schranke schließt. Beim Verlassen des Übergangs überfährt die Bahn erneut einen Kontakt – die Schranke geht auf." Nur in dieser Reihenfolge sei gewährleistet, dass kein Auto auf dem Bahnübergang steht, wenn die U-Bahn kommt.

Die Ampelschaltung sei bereits optimiert, betont Vietta. "Wir prüfen aber derzeit eine Verbesserung der Kontaktpunkte an der Haltestelle in Heddernheim." Das könnte sich möglicherweise positiv auf die Sandelmühle auswirken.

"Die Zeit, in der die Schranke vor und nach Durchfahrt der Bahn geschlossen ist, dient alleine der Sicherheit der Passanten und Autofahrer am Bahnübergang", unterstreicht Thomas Reinecker vom Straßenverkehrsamt. "Komplexe Verkehrsuntersuchungen" hätten zu der jetzigen Lösung an der Sandelmühle geführt. "Die Rotphasen der Ampeln wurden bereits reduziert. Ich schließe allerdings nicht aus, dass man noch ein bisschen an einigen Stellschrauben drehen kann. Mehr als ein paar Sekündchen werden dabei jedoch nicht rausspringen."

Dass es an der Sandelmühle nicht ganz rund läuft, ist auch bis zum Ortsbeirat 8 (Heddernheim, Niederursel, Nordweststadt) durchgedrungen. Er forderte bereits im September, den Straßenraum rund um den Bahnübergang zeitlich nur so kurz wie unbedingt nötig für Fußgänger, Autos und Radfahrer zu blockieren.

Einigkeit im Ortsbeirat 8

Auch Ortsvorsteher Klaus Nattrodt (CDU) kritisiert die Situation. "Die Stelle ist ein Nadelöhr. Besonders betroffen ist der Verkehr aus der Sandelmühle. Der Übergang ist die einzige Ausfahrt im näheren Umkreis". Nur eine weitere Zufahrt samt Bahnübergang an der Kaltmühle könne zur Entlastung der Verkehrslage beitragen. Ein SPD-Antrag im Ortsbeirat fordert nun, dass sich der Magistrat eingehend mit der Problematik beschäftigen soll. Diesen Antrag nahmen die Stadtteilparlamentarier am Donnerstag einstimmig an. jdi

(Judith Dietermann)
versenden drucken
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wieviel ist 5 + 1: 




Videos

MEHR AUS Frankfurt

Am zentralen Service-Schalter im Frankfurter Hauptbahnhof reichte die Menschenschlange zeitweise bis zu den Gleisen.	Fotos: Rainer Rüffer
Lokführerstreik Streik-Chaos am Hauptbahnhof – tausende Pendler betroffen

Frankfurt. Zugausfälle, Verspätungen, Pendlerfrust – der Warnstreik der Lokführergewerkschaft GDL hat die Fahrpläne im Rhein-Main-Gebiet ... mehr

clearing
2016 will die AfD nicht nur vor den Römer ziehen, wie bei dieser Kundgebung, sondern mit einer eigenen Fraktion ins Rathaus einziehen. 	Foto: dpa
Kommunalwahl 2016 Rückenwind für die AfD Frankfurt

Frankfurt. Der Erfolg der AfD bei der Landtagswahl in Sachsen gibt der jungen Partei auch in Frankfurt Auftrieb. Sie arbeitet derzeit an Leitlinien ... mehr

clearing
clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE