Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 17°C

Mentalmagier Lars Ruth: Aus ARD wurde die AfD

Enrico Sauda (l.) hält das Blatt empor, das Lars Ruth vor vier Wochen beschrieb, während der Magier die FNP mit der Schlagzeile zeigt.	Foto: kam Enrico Sauda (l.) hält das Blatt empor, das Lars Ruth vor vier Wochen beschrieb, während der Magier die FNP mit der Schlagzeile zeigt. Foto: kam

Und er hat es doch gewusst – zumindest fast. Als Mentalmagier Lars Ruth vor etwas mehr als vier Wochen in der Redaktion der Frankfurter Neuen Presse vorbeischaute, schrieb er auf einen Zettel eine Zeile. Diese sollte die Schlagzeile der ersten Seite der gestrigen Ausgabe dieser Zeitung sein.

Das beschriebene weiße Blatt Papier ließ Ruth in einem Umschlag verschwinden, der im Tresor im Büro des FNP-Chefredakteurs Rainer M. Gefeller deponiert wurde.

Gestern nun war während Ruhts Show „Arcanum mentis – das Geheimnis der Gedanken“ der große Abend. Der 44-jährige Hanauer ließ FNP-Kolumnist Enrico Sauda bei der Veranstaltungsreihe „Sommernächte in der Friedberger Warte“ vor gut 80 Zuschauern das Kuvert öffnen, das er bei seinem Besuch in der Frankenallee versiegelt hatte und das erst am Nachmittag aus dem Tresor geholt wurde.

Zunächst zeigt er dem Publikum den ungeöffneten Umschlag, bevor Sauda diesen aufriss. „Ich muss zugeben, dass ich damals an die Gebühreneinzugszentrale gedacht habe“, sagt Ruth. Dann faltet der FNP-Mitarbeiter das Blatt auseinander, und siehe da: Obwohl er nicht eine Partei im Sinn hatte, sondern die GEZ, vertat er sich nur um einen Buchstaben. Während die FNP titelte: „Wieder Feiertag für die AfD“, stand auf dem DIN-A4-Blatt, in schwarzen Versalien: „Feiertag für die ARD“.

(es)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse