Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 12°C

Altglasbehälter: Drei sind zu viel, zwei reichen nicht: Bahnhofsviertel: Leere Flaschen, volle Container

Von Vor überfüllten Altglascontainern sammelten sich im Bahnhofsviertel die Flaschen. Gestern wurden sie weggeräumt, der Kern des Problems ist damit aber nicht behoben.
Ein unschönes Szenario: Vor den überfüllten Altglascontainern in der Kaiserstraße sammelten sich bis gestern immer mehr Flaschen an. Foto: Rainer Rueffer-- FRANKFURT AM MA Ein unschönes Szenario: Vor den überfüllten Altglascontainern in der Kaiserstraße sammelten sich bis gestern immer mehr Flaschen an.
Frankfurt. 

In die Einwurflöcher der Altglascontainer in der Kaiserstraße passte gestern keine noch so kleine Flasche mehr – alle Behälter waren bis zum äußersten Rand gefüllt. Auf eine farbliche Sortierung hatte dabei keiner mehr geachtet.

Wieso all die Flaschen?

Nun, da die Container mehr als übersättigt waren, reihten einige Bürger ihren Glasmüll ordentlich zu deren Füßen auf. Andere parkten dort einfach ihre vollen Tüten. Woher aber kamen all die Flaschen? Verfrühtes Weinfest? Ein wildes Besäufnis im Bahnhofsviertel? Keineswegs. Der Müll hatte sich hier über mehrere Tage hinweg angesammelt.

Bilderstrecke Der Hauptbahnhof Frankfurt im Wandel - von den Anfängen bis heute
Der Frankfurter Hauptbahnhof steht kurz vor einem großem Umbau, der 2016 losgehen soll. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1888 wurde der Verkehrsknoten schon häufig verändert und außen und innen saniert. Wir zeigen in unserer Bilderstrecke den Wandel der vergangenen Jahrzehnte bis heute. Hier eine Aufnahme des Vorplatzes und Haupteingangs um 1900.Der Hauptbahnhof nach der Eröffnung im Jahr 1888.Montage der Hallenbinder mit Hilfe eines auf zwanzig Rädern fahrbaren Gerüsts, 1885.

„Bis vor nicht allzu langer Zeit stand hier ein weiterer Container“, erklärt Stefan Röttele, Sprecher der Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH (FES). „Nun hat uns das Amt für Straßenbau und Erschließung die Genehmigung des dritten Behälters entzogen – er musste weichen.“ Seit gestern sieht alles wieder so reinlich aus wie eh und je – alle Flaschen sind weg, die Behälter schreien förmlich nach neuem Futter. Aber: Für gewöhnlich werden die Container erst am Montag geleert. „Wir haben das ausnahmsweise mal außerplanmäßig erledigt“, erklärt Röttele.

Drei Container notwendig

Wie gewöhnlich würden die Entsorger auch kommenden Montag wieder anrollen. „Die Behälter füllen sich rasant“, sagt Röttele. „Wir wollen verhindern, dass sie wieder überquellen. Eine dauerhafte Lösung ist die Leerung zwischendurch nicht. „Die FES wird mit dem Amt für Straßenbau und Erschließung Kontakt aufnehmen, um die Sache zu klären“, verspricht Röttele. „Wir brauchen hier dringend drei Container.“

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse