Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 28°C

Weihnachten in Frankfurt: Das können Ihre Kindern in den Weihnachtsferien rund um Frankfurt anstellen

Die Weihnachtsferien rücken näher – damit bricht die Zeit gemütlicher Lese- oder Fernsehnachmittage an. Doch verlassen sie erst das beheizte Wohnzimmer, können Kinder viel erleben und neue Freunde kennenlernen. Unsere Autorin Janina Raschdorf hat die spannendsten Angebote zusammengestellt.
(Symbolbild) Foto: Igor Yaruta (Symbolbild)
Frankfurt.  So kurz vor Weihnachten beginnt bei Groß und Klein natürlich der Endspurt, um Geschenke für die Lieben zu besorgen. Zum Glück gibt es einige Bastelaktionen für Kinder, bei denen noch etwas für die Eltern, Großeltern oder liebe Verwandte „gezaubert werden kann. Zwei Tage vor Heilig Abend heißt es „Last Minute“ im Struwwelpetermuseum, Schubertstraße 20. Hier können sich fleißige Wichtelkinder ab fünf Jahren von 14 Uhr an kreativ austoben. Die Teilnahme kostet vier Euro, eine Anmeldung ist nicht nötig.
Im Struwwelpetermusem gibt’s viel zu entdecken. Das Kinderbuch hat der Frankfurter Arzt Heinrich Hoffmann geschrieben. Bild-Zoom Foto: Christian Christes
Im Struwwelpetermusem gibt’s viel zu entdecken. Das Kinderbuch hat der Frankfurter Arzt Heinrich Hoffmann geschrieben.
Schon vor dem Ferienbeginn können Mädchen und Jungen am Sonntag, 18. Dezember, ab 11 Uhr im Senckenberg-Museum basteln. Für drei Euro – damit werden die Materialkosten beglichen – können unter anderem festlich glitzernde Tyrannosaurus und schillernde Triceratops gebastelt werden. Die bunten Dino-Anhänger eignen sich perfekt als Weihnachtsbaum-Deko. Als Vorlage dienen den Kindern die Skelette der Urzeitriesen im Naturkundemuseum.

Ausflüge

Einen tierisch guten Ausflug nach Offenbach können Kinder in den Waldzoo, Waldstraße 275 machen. Ausgestattet mit einer prall gefüllten Tüte Futter können sowohl heimische als auch exotische Tiere gefüttert und zum Teil gestreichelt werden. Im Zoo haben verwaiste oder ausgesetzte Tieren ein Zuhause gefunden. Kinder zahlen zwei, Erwachsene 2,50 Euro Eintritt.

Einen Ausflug in die Dunkelheit ermöglicht ein Besuch des Dialogmuseums in der Hanauer Landstraße 145. In völliger Dunkelheit sind Gegenstände zu ertasten oder Düfte zu riechen. Die Umgebungsgeräusche in einigen Räumen versetzen den Besucher auch in Parks oder in eine gut besuchte Bar. Platzreservierungen sind telefonisch unter der Rufnummer (069) 90 43 21 44 oder E-Mail an info@dialogmuseum.de möglich. Die 60-minütige Tour kostet Erwachsene 16 Euro, Kinder bezahlen nur die Hälfte.

Theater

Auf den Bühnen Frankfurts werden unzählige weihnachtliche Theaterstücke aufgeführt. Im Kinder und Jugendtheater, Nordwest Zentrum, Walter-Möller-Platz 2, können Jungen und Mädchen mit Petersson und Findus Weihnachten feiern. Wobei es zunächst nicht danach aussieht: Ausgerechnet am Tag vor Weihnachten verstaucht sich der alte Pettersson nämlich den Fuß. Und das, obwohl noch kein Weihnachtsbaum steht und die Vorratskammer wie leer gefegt ist. Aber Kater Findus rettet das Fest. Weitere Infos erhalten Interessierte täglich von 9 bis 13 Uhr unter der Nummer (06101)55 74 24. Auch Reservierungen werden telefonisch entgegengenommen.

Im Papageno-Theater, Palmengartenstraße 11, warten Pipi Langstrumpf, Hänsel und Gretel und die Bremer Stadtmusikanten auf begeisterungsfähige Besucher. Auch die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens wird hier aufgeführt. Die Vorstellungen beginnen jeweils freitags, samstags und sonntags um 16 Uhr. Genauere Auskunft erhalten Interessierte über die Hotline (069)1 34 04 00. Über den Online-Ticketverkauf kann bequem von zu Hause aus gebucht werden.

Das Galli-Theater in der Hamburger Allee 45 transformiert sich im Winter zur magischen Welt der Prinzenpärchen, der Hexen und des Happy Ends – Schneekönigin, Rapunzel, Frau Holle, Sterntaler, Dornröschen, Schneewittchen, Rotkäppchen und viele weitere Märchenfiguren lassen grüßen. Auch Mitmach-Theaterstücke werden angeboten. Kinder zahlen stets 6, Erwachsene 9 Euro. Infos gibt es unter der Telefonnummer (069) 97 09 71 52.

Aktiv-Angebote

Im Gallus-Theater gibt es für Kinder von fünf bis zwölf Jahren auch einen Ferienkurs. Vom 2. bis 6. Januar wird jeweils von 9 bis 13 Uhr geprobt. So entsteht ein Theaterstück, das am letzten Tag aufgeführt wird. Die Kosten betragen pro Kind 150 Euro, wer nur an einem Tag teilnehmen will, zahlt 35 Euro. Eine Anmeldung ist telefonisch unter (069) 97 09 71 52 als auch per E-Mail an frankfurt@galli.de möglich.

Auch das Struwwelpetermuseum hält ein facettenreiches Unterhaltungsprogramm bereit. Hier gibt es nicht nur regelmäßig Mitmach-Führungen – Kinder zahlen dafür drei, Erwachsene fünf Euro –, am 29. Dezember können sich Kinder in den Räumen auch auf die Suche nach ihren Lieblingshelden begeben. Im Theaterzimmer überlegen sich die Teilnehmer dann eine Geschichte für die Bühne. Los geht es um 14 Uhr, die Teilnahme kostet vier Euro.

Bis zum 8. Januar nimmt eine Lego-Ausstellung im Archäologischen Museum, Karmelitergasse 1, mit auf eine Zeitreise durch verschiedene Epochen. Sechs Miniatur-Welten wurden aus den bunten Bausteinchen erschaffen. Sie zeigen, wie Menschen zu verschiedenen Zeiten gelebt haben. Da erlegen Steinzeitjäger ein Mammut, stechen Wikinger in See, bieten mittelalterliche Kaufleute auf dem Markt ihre Waren feil. Führungen sind – mit Ausnahme am 1. Januar – sonntags zwischen 14 und 15 sowie 15.30 und 16.30 Uhr statt. Der Eintritt kostet 7, ermäßigt 3,50 Euro. Ab 1. Januar ist der Eintritt frei.

Sport

Kinder brauchen Bewegung und sportlichen Ausgleich. Da bietet es sich an, Frankfurts höchste Eisbahn zu besuchen. Mütter können gerne ihre Einkäufe erledigen, während ihre Sprösslinge auf der Außenterrasse im vierten Stock des „MyZeil“-Shopping-Zentrums Pirouetten drehen. Geöffnet ist die Eisfläche montags bis sonntags von 12 bis 21 Uhr. Der Eintritt kostet 3,50 Euro. Schlittschuhe können geliehen werden.

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse