Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 24°C

Der Thalia-Chor feiert Geburtstag

Der Volkschor Thalia Zeilsheim hat seinen 110. Geburtstag gemeinsam mit befreundeten Chören und den Musikern der "Hot Four Creole Jazz Band" bei einem Festkonzert in der Stadthalle gefeiert.
Der Thalia-Chor ist bei seinen Auftritten zwar sehr erfolgreich, an neuen Mitgliedern mangelt es trotzdem. Foto: Maik Reuß Der Thalia-Chor ist bei seinen Auftritten zwar sehr erfolgreich, an neuen Mitgliedern mangelt es trotzdem. Foto: Maik Reuß
Zeilsheim. 

Der Volkschor Thalia Zeilsheim hat seinen 110. Geburtstag gemeinsam mit befreundeten Chören und den Musikern der "Hot Four Creole Jazz Band" bei einem Festkonzert in der Stadthalle gefeiert. Mehr als 450 Besucher kamen zu diesem Ereignis. Chorleiter Heinz Marosch ist im Stadtteil kein Unbekannter. Seit 33 Jahren leitet er den Chor, trat selbst im Alter von 13 Jahren als Mitglied ein. Als Chorleiter geht er mit der Zeit und studiert mit den Sängern der Gruppe immer wieder neben klassischen Liedern auch bekannte Songs aus Musical, Pop und Schlager ein.

Und so trägt der Chor anlässlich des Geburtstagskonzertes eine Interpretation des Beatles-Klassikers "Let it be" sowie "Vater unser" der Komponistin und Sängerin Hanne Haller vor. Alle zwei Jahre werden Revues aufgeführt. Dies lockt viele Besucher zu den musikalischen Ereignissen des Chores. Die vier Musiker der "Hot Four Creole Jazz Band", die bereits zum 100-jährigen Bestehen des Thalia Chores auftraten, entführten die Zuschauer ins New Orleans der 1920er- und 1930er-Jahre.

Marosch, der auch unter seinem Künstlernamen Benny Maro seit vielen Jahren als Solokünstler auftritt, beschreibt das Wunderbare des Singens mit einem Zitat aus einem Liedtext von Reinhard Mey: "Welch ein Geschenk ist ein Lied." Maro betont: "Durch den Chorgesang entstehen neue Welten, ein tonloses Notenblatt bekommt eine Stimme." Untermalt wird der Gesang des Thalia Chores durch Musik vom Band. "Mitte der 1990er Jahre habe ich das Halbplayback als Begleitung eingeführt." Seit 1996 treten die Männer und Frauen des Thalia Chores, die vorher zwei eigenständige Chöre gebildet hatten, gemeinsam auf.

Derzeit gibt es 55 Sänger und Sängerinnen. "Doch am Nachwuchs fehlt es", so Robert Schmalhofer, seit 2003 Vorsitzender des Thalia Chores. "Es ist sehr schwierig, obwohl unser Chorleiter ein breites Repertoire anbietet. Wir haben es auch schon mit Schnupperkursen versucht, aber junge Menschen haben heute meist aus beruflichen Gründen wenig Zeit zum Singen." Die Zuschauerresonanz der Revue Inszenierungen sei jedes Mal riesengroß, trotzdem sei es schwierig, neue Mitglieder für den Chor zu gewinnen. "Früher gab es sogar einen Jugendchor, der leider nicht mehr existiert", sagt Schmalhofer. Dabei trete der Chor auch in anderen Städten auf, sogar in einer Seitenkappelle des Petersdoms in Rom und im Opernhaus von Kairo sei er schon zu hören gewesen.

Einer der Gratulanten ist auch Landtagsabgeordneter Alfons Gerling (CDU), selbst seit knapp 40 Jahren Mitglied des Thalia Chors: "Der Chor ist tief verwurzelt mit dem Stadtteil und erfährt eine breite Zustimmung." Er sei ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens in Zeilsheim, aber auch über dessen Grenzen hinaus. alf

(Alexandra Flieth)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse