Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Der neue Präsident fürs Oberlandesgericht

Dr. Roman Poseck wird Präsident des Oberlandesgerichtes (OLG) Frankfurt. Der Elzer, derzeit Ministerialdirigent und ständiger Vertreter des Staatssekretärs im hessischen Justizministerium, tritt am 2. Mai sein neues Amt an.
Dr. Roman Poseck. Dr. Roman Poseck.
Frankfurt. 

Das ist ein schönes Geburtstagsgeschenk: Dr. Roman Poseck erhält heute an seinem 42. Geburtstag in Wiesbaden die Ernennungsurkunde zum OLG-Präsidenten in Frankfurt. Am 30. April ist die feierliche Amtseinführung in Frankfurt, und vom 1. Mai an steht Poseck in dieser Position 51 Gerichten und rund 1200 Richtern in Hessen vor.

Dr. Hans Liedel, der Sprecher des Justizministeriums, hat die Personalie gestern auf Anfrage der FNP bestätigt. Poseck hatte keinen Mitbewerber.

Natürlich ist eine solche Berufung kein Geschenk, und der Zeitpunkt dem Terminplan von Justizminister Jörg-Uwe Hahn geschuldet. Poseck hat sich den beruflichen Erfolg hart erarbeitet und mit außergewöhnlichen Leistungen verdient. Er gilt als Ausnahmeerscheinung in der hessischen Justiz. Der Richter hat in beiden Staatsexamina eine eins – und in der Promotion mit "summa cum laude" ebenfalls. "Besser geht nicht. So etwas kommt nur alle zehn Jahre vor. Sein Name hat Klang in der juristischen Welt", sagte uns gestern ein Experte im Wiesbadener Ministerium.

Dort ist der Rheinländer, der mit seiner Frau seit 2002 in Elz lebt, bereits seit elf Jahren in verschiedenen Funktionen tätig; seit viereinhalb Jahren als Leiter der für Personal und Haushalt in der hessischen Justiz zuständigen Zentralabteilung. Für Insider war sein Aufstieg in ein hohes Amt nur eine Frage der Zeit – jetzt macht Poseck einen großen Sprung auf der Karriereleiter. Das OLG Frankfurt ist das drittgrößte Oberlandesgericht in Deutschland. Zum Verantwortungsbereich gehören neben 1200 Richtern 3000 Beamte und 2800 Angestellte.

Der Jurist will in Elz wohnen bleiben. Die bisherige Dienstweg wird halt ein bisschen weiter bis zum neuen Arbeitsplatz an der Zeil.

Roman Poseck studierte und promovierte in Gießen. Im April 2000 kam er als Richter einer Zivilkammer zum Landgericht Limburg, ein Jahr später erfolgte die Abordnung ins Ministerium, zunächst als Referatsleiter in der Strafrechtsabteilung. Der Elzer leitete von 2005 bis 2007 das Ministerbüro und war danach unter anderem Pressesprecher von Minister Jürgen Banzer. Poseck ist Mitglied der Landespersonalkommission und der Arbeitsgruppe Verwaltungsvereinfachung.

Maßgeblich für den Wechsel von Limburg nach Wiesbaden war der damalige Justiz-Staatssekretär Herbert Landau, früher Leitender Oberstaatsanwalt in Limburg und heute Bundesverfassungsrichter. Der Richter hatte Landau bei einem Fußballturnier in Grünberg kennengelernt. Poseck muss auch als Torwart der Staatsanwaltschaft Limburg einen guten Eindruck hinterlassen haben.hei

(Joachim Heidersdorf)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse