Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

#Wintereinbruch: Die Polizei Frankfurt hat Twitter gewonnen

"Ist #Wintereinbruch eigentlich strafbar?", fragt die Frankfurter Polizei bei Twitter - und löst tiefschürfende juristische Diskussionen aus.
Foto: Hans Nietner (Hans Nietner)
Frankfurt. 

In ganz Deutschland ist es am Wochenende zu heftigen Schneefällen gekommen. Autos kamen auf eingeschneiten Straßen nicht weiter, Züge verspäteten sich, Flüge fielen aus.

Anfang Dezember sollte man sich eigentlich nicht über ein bisschen Schnee wundern. Aber wie das so ist mit dem Wetter: Man redet eben doch drüber. Gerne, ausführlich, und auch online.

Der Hashtag #wintereinbruch trendet bei Twitter seit einem guten Tag. Die Polizei Frankfurt nimmt das zum Anlass, ihre Follower über ganz grundsätzliche juristische Unterscheidungen fachsimpeln zu lassen:

Angesichts dieses brillanten Wortspiels werden wir ganz gelb vor Neid. Das könnte ja glatt von Heinz Erhardt sein! Wie gerne wären wir da selbst drauf gekommen! Aber Ehre wem Ehre gebührt: Wir räumen unumwunden ein, die Polizei Frankfurt hat Twitter gewonnen. Vorerst.

Übrigens sind die Antworten der Twitter-Nutzer nicht minder pfiffig. Einer schreibt, dass es auf den Vorsatz ankommt, ein anderer fragt nach der strafrechtlichen Bewertung des Sonnenstichs.

In der Umfrage führt übrigens derzeit (Stand: Sonntag, 16.30 Uhr) die Option "Mer waases net?!". Ganz sattelfest sind die Hobbyjuristen im Netz offenbar doch nicht.

Update: Nur einen Tag später hat die Frankfurter Polizei ihrer Twitter-Domination-Tour erfolgreich fortgesetzt - diesmal mit der Festsetzung eines dringend Tatverdächtigen.

cb

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse