E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Elisabethenstraße: Einzelhändler sehen ihre berufliche Existenz durch die Baustelle bedroht

Einzelhändler an der Elisabethenstraße sehen ihre berufliche Existenz durch die Baustelle bedroht
Von FRIEDRICH REINHARDT
Noch bis November dauern die Bauarbeiten an der Elisabethenstraße. Manchem Geschäft droht wegen Umsatzeinbußen von über 40 Prozent allerdings jetzt schon die Pleite. Das Problem kennt man auch von der Offenbacher oder der Eschenheimer Landstraße. Doch es fehlt der politische Wille, den in der Existenz bedrohten Inhabern zu helfen.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Welche Farbe hat eine reife Banane?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Die Ignoranz ...
    von Lang ,

    ... der Politik gegenüber klein- und mittelständigen Unternehmen ist nichts neues und zieht sich durch alle Parteien. Im einzelnen betrachtet sind das halt immer nur wenige Arbeitsplätze, die betroffen sind. Es kommt halt besser an, sich als Politiker auf einen Balkon zu stellen und vermeintlich 2000 Arbeitsplätze bei HochTief zu retten (ging damals trotzdem schief). Es wird gerade von der Politik vergessen, daß nicht die Industrie das Gros der Arbeitsplätze stellt. Da unser Sozialstaat eine Solidargemeinschaft sein will, wäre es nicht mehr wie Recht, wenn in die Sanierungskosten für eine Straße, deren Umbau allen zu Gute kommt, eine Umsatzeinbußenentschädigung für die betroffen Gewerbetreibenden mit einkalkuliert wird.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen