Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 11°C

Feine Kost aus Fernost

Von Asiatische Düfte wehen ab Februar durch die Vereinsgaststätte des TV Eschersheim. Mit einer Mischung aus koreanischer und westlicher Küche wollen die neuen Pächter das Lokal wieder mit Leben füllen. Sehr zur Freude des Turnvereins, der hofft, dass die Koreaner länger bleiben als ihre Vorgänger.
Der Schriftzug über der Theke hält – eine Baustelle weniger, die die neuen Pächter Verena, Soon-ok und Chang-hee Yoo (von links) vor der Eröffnung in zwei Wochen noch beseitigen müssen.	Fotos: Rainer Rüffer Bilder > Der Schriftzug über der Theke hält – eine Baustelle weniger, die die neuen Pächter Verena, Soon-ok und Chang-hee Yoo (von links) vor der Eröffnung in zwei Wochen noch beseitigen müssen. Fotos: Rainer Rüffer
Eschersheim. 

Gut zwei Wochen hat die Familie Yoo noch Zeit – dann muss das Koryano glänzen. Bis es soweit ist, gibt es für die neuen Pächter des Vereinslokals des TV Eschersheim an der Maybachstraße noch viel zu tun. Die Sanitäranlagen müssen grundgereinigt werden, in der Küche fehlen die letzten Kleinigkeiten und auf der dunklen Holztheke betonen Hammer, Zollstock und Bohrmaschine den Baustellencharakter. „Das ist bis zum 1. Februar alles verschwunden. Wir liegen gut in der Zeit und sind uns sicher, den geplanten Eröffnungstermin einzuhalten“, verspricht Verena Yoo (33), die zusammen mit ihren koreanischen Schwiegereltern Soon-ok und Chang-hee Yoo die Gaststätte betreiben wird.

Asien trifft Europa

Mit einer Mischung aus koreanischer und westlicher Küche wollen die neuen Pächter bei ihren Gästen punkten. „Diese Kombination nennt man ,Fusion‘. Bei uns noch recht unbekannt, ist das in Korea nichts Neues“, erklärt Verena Yoo. So wird das Burger-Fleisch im Koryano mit einer koreanischen Sauce mariniert. Mungo-Bohnen bilden die Grundlage für die vegetarischen Bratlinge. Bislang steht nur das Grundgerüst für die Speisekarte, der letzte Schliff folgt in den kommenden Tagen. „Unsere Gäste können sich auch auf so interessante Desserts wie koreanische Dampfnudeln mit roter Grütze freuen“, macht die 33-Jährige schon jetzt Lust auf mehr.

1 2 3
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse