Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Mehr Eigenkapital: Frankfurt mit 319 Millionen Euro Gewinn im vorigen Jahr

Uwe Becker (CDU) blickt am Parteitag in die Kamera. Foto: Arne Dedert/Archiv Uwe Becker (CDU) blickt am Parteitag in die Kamera.
Frankfurt/Main. 

Zum dritten Mal hintereinander hat die Stadt Frankfurt einen deutlichen Gewinn von über 300 Millionen Euro gemacht. Er lag im vergangenen Jahr bei 319,4 Millionen Euro, wie Bürgermeister und Kämmerer Uwe Becker (CDU) am Mittwoch mitteilte. Der nun vorgelegte Gesamtabschluss für 2016 ermöglicht die Sicht auf die gesamtstädtische Vermögens-, Ergebnis- und Finanzlage einschließlich der städtischen Gesellschaften und Sondervermögen.

Becker sagte laut einer Mitteilung: „Diese weitere Stärkung des Eigenkapitals ist wichtig vor dem Hintergrund einer sich abzeichnenden Ergebnisverschlechterung in den kommenden Jahren.”

Beigetragen zum Ergebnis habe die Kernverwaltung mit 114 Millionen Euro und der Teilkonzern ABG Holding mit 77,6 Millionen Euro - wenngleich auch auf erheblich niedrigerem Niveau als im Vorjahr. Das Ergebnis des Teilkonzerns Stadtwerke betrug 55,5 Millionen Euro, beim Teilkonzern Messe waren es 49,8 Millionen Euro. Insgesamt stieg das Eigenkapital auf 10,4 Milliarden Euro und die Eigenkapitalquote auf 44,0 Prozent, wie die Stadt vermeldete.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse