E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 19°C

Viele kleine Maßnahmen: Frankfurt plant rund 100 Straßenbaustellen

Schwierig für die Müllabfuhr: Die Baustelle in Oberrad. Foto: Rainer Rüffer Schwierig für die Müllabfuhr: Die Baustelle in Oberrad.
Frankfurt. 

Frankfurter und Pendler müssen sich auch in diesem Jahr auf zahlreiche Straßenbaustellen einstellen. Rund 100 Projekte führt die Stadt in einer am Donnerstag veröffentlichten Übersicht auf, investiert werden sollen rund 31 Millionen Euro. Während die Summe in etwa gleich sei, liege die Zahl der Baustellen noch über der von 2017, sagte Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD). Das liege vor allem daran, dass zahlreiche kleinere Maßnahmen geplant seien, wie etwa, Bushaltestellen barrierefrei umzubauen, so dass auch Rollstühle und Kinderwagen leicht in die Fahrzeuge rollen können.

Drei größere Baustellen sorgen den Planungen zufolge für Behinderungen auf der Eschersheimer, der Hanauer und der Offenbacher Landstraße in Oberrad; alle drei sollen bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Insgesamt fließen mehr als 18,5 Millionen Euro in die drei Projekte. Gebaut wird auch auf der Zeil: An der Konstabler Wache wird teilweise neu gepflastert.

Bei allen Straßenbaumaßnahmen würden auch die Radwege ausgebaut, sagte die Leiterin des Amtes für Straßenbau und Erneuerung, Michaela Kraft. Nach Frankfurt kämen pro Werktag rund 350 000 Pendler.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen