Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 10°C

Frankfurt City Triathlon: Frankfurt schwimmt, fährt Rad und läuft

Es ist wieder soweit: Am Sonntag findet der siebte "Frankfurt City Triathlon" statt. Die Laufstrecke führt mitten durch die Innenstadt. Rund 2000 Athletinnen und Athleten starten um 8.10 Uhr am Langener Waldsee.
Innenstadt. 

Der Startschuss zum „Frankfurt City Triathlon“ fällt um 8.10 Uhr am Langener Waldsee, wo die Athleten die erste Teilstrecke schwimmend zurücklegen. Mit dem Fahrrad geht es dann nach Frankfurt. Veranstalterin Annette Gasper rechnet mit einem Teilnehmerrekord: „Wir erwarten über 2000 Athletinnen und Athleten.“ Sportler aus mehr als 30 Nationen nehmen am Wettkampf teil. Viele von ihnen kommen aus dem europäischen Ausland, aber auch Teilnehmer aus den USA oder Japan sind dabei. Sie treten in drei Gruppen an, die sich hinsichtlich der Streckenlänge unterscheiden: „Jedermann“, „Olympisch“ und „Sprint“.

Bilderstrecke Bilder vom fünften Frankfurter City-Triathlon
Beim diesjährigen Frankfurt City-Triathlon gingen am Sonntag, 3. August, rund 2000 Sportler an den Start - ein neuer Teilnehmerrekord. Wir zeigen die Bilder von dem Sport-Event in dieser Fotostrecke.

Mit knapp 1400 Athleten ist „olympisch“ die größte Gruppe. Hier legen die Sportler die größten Distanzen zurück – 1,5 Kilometer Schwimmen, 45 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen. „Wir haben dieses Jahr wirklich hochkarätige Athleten dabei“, freut sich Gasper. Dazu zählt zum Beispiel Natascha Schmitt, die den Triathlon schon dreimal gewonnen hat. Auch Hanna Philippin und Steffen Justus, beide Mitglieder der Deutschen Triathlon-Nationalmannschaft, gehen an den Start. „Der „City Triathlon“ soll aber auch ein Sportangebot für alle sein. „Wir möchten die Leute von der Couch holen und sie mit einer attraktiven Veranstaltung zu mehr Bewegung motivieren“, betont Gasper.

Mit der Vorbereitung des Triathlons hatte Gasper alle Hände voll zu tun: „Eine Wettkampfstrecke sperren zu lassen, ist viel Aufwand und kostet 40 000 Euro. Das ist auch der Grund dafür, dass wir ein Startgeld erheben.“ Während des Triathlons sind die Radstrecke sowie Teile der Innenstadt gesperrt. Die Wettkampfroute führt vom Rossmarkt an der Alten Oper und der Alten Börse vorbei über die Zeil zum Zielbereich an der Hauptwache.

Von 7 bis 13 Uhr fahren deshalb die Straßenbahnlinien 11, 12, 15, 16 und 17 sowie die Buslinien 33, 37, 46, 51, 52, 59 und 61 Umleitungen oder nur auf Teilstrecken. S- und U-Bahnen verkehren planmäßig – soweit es die Sperrung des S-Bahn-Tunnels zulässt. Fahrgäste können sich auf www.traffiq.de im Internet informieren.

Zuschauer erreichen die Laufstrecke am besten zu Fuß oder mit dem Auto. Die Parkhäuser in der Innenstadt sind geöffnet. Allerdings ist die Ausfahrt erst ab 13 Uhr wieder möglich. Wer mitfiebern und anfeuern möchte, der hat besonders an der Friedensbrücke und der Börse sowie an der Konstablerwache und an der Hauptwache die Möglichkeit dazu. An Letzterer befinden sich neben dem Zieleinlauf auch eine Triathlonmesse sowie ein Street-Food-Festival.

(fnm)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse