Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Feuerwehreinsatz: Frankfurter Fernbahnhof im Berufsverkehr geräumt

Aufregung am Fernbahnhof am Frankfurter Flughafen: Am Montagmorgen ertönt plötzlich die Durchsage, der Bahnhof müsse wegen eines technischen Defekts evakuiert werden.
Fahrgäste besteigen im Fernbahnhof am Frankfurter Flughafen einen ICE. Bilder > Foto: Frank Rumpenhorst (dpa) Fahrgäste besteigen im Fernbahnhof am Frankfurter Flughafen einen ICE.
Frankfurt. 

Um 7:24 Uhr am Montag wird am Fernbahnhof des Frankfurter Flughafens ein Brandmeldealarm ausgelöst. Bereits fünf Minuten später ist der erste Einsatzzug der Frankfurter Feuerwehr vor Ort. Die Reisenden auf den Gleisen werden derweil in Endlosschleife über Lautsprecher aufgefordert, den Bahnhof wegen eines "technischen Defekts" zu räumen. "Das war ein klassischer Fehlalarm", sagt Thomas Gruber, Pressesprecher der Feuerwehr, eine halbe Stunde später. Bereits um 8.11 Uhr seien seine Kollegen wieder vom Fernbahnhof abgerückt, ein Feuer oder eine sonstige Gefahrenlage wurden nicht gefunden.

Dass die Banddurchsage von einem "technischen Defekt" sprach, sei übrigens Sache der Bahn. Jeder Betreiber entscheide selbst, was nach Auslösen eines Brandmelders automatisch durchgesagt wird, erklärt Gruber. Still sind die Lautsprecher erst wieder, wenn die Feuerwehr offiziell Entwarnung gegeben hat.

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse