Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Mobilität in Hessen: Frankfurter OB Feldmann will ein landesweites Schülerticket

Für einen Euro am Tag mit Bus und Bahn durch ganz Hessen fahren - das wünscht sich der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann zukünftig für Schüler. Der RMV-Aufsichtsratsvorsitzende drängt darauf, ein günstiges Schülerticket schon 2017 einzuführen.
Frankfurt. 

Der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) hat als RMV-Aufsichtsratsvorsitzender eine schnelle Umsetzung des Projektes Schülerticket gefordert. „Wir haben mit der Frankfurter Clever-Card gezeigt, dass ein günstiges Schülerticket funktioniert“, erklärte Feldmann gestern.

Die Clever-Card kostet in Frankfurt 410,40 Euro. „Deshalb setze ich mich auch für ein landesweites Schülerticket zum Preis von 365 Euro ein. Das wäre ein Euro pro Tag.“ Die Erfahrungen mit der Clever-Card hätten ergeben, dass trotz Schülerrückgangs Einnahmesteigerungen erzielt wurden. Wichtig seien geringe Zugangsbarrieren und ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis.

„Ich würde die Einführung des landesweiten Tickets zum Schuljahr 2017/18 befürworten“, sagte Feldmann. Das Land Hessen müsse für dieses Projekt mindestens die vorgesehenen 20 Millionen Euro pro Jahr als Risikoabsicherung zur Verfügung stellen.

„Das ist aus meiner Sicht sehr knapp kalkuliert. Sollte es mehr kosten, ist das Land Hessen in der Pflicht. Es dürfen keine Mehrkosten auf die Kommunen und Landkreise abgewälzt werden“, so Feldmann.

(tre)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse