E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 29°C

Triathlon: Fünf Gewinner und drei Verlierer des Ironman Frankfurt

Nicht alle Gewinner standen auf dem Treppchen, und nicht alle Verlierer trugen Lycra. Eine Mini-Analyse des Ironman 2018 in Frankfurt.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie lautet der letzte Buchstabe im Alphabet?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Ein Verlierer ist: Der Verkehrsdezernent
    von MikaelGBHorstmannNLffm ,

    Liebe FNP,

    die Touristen, die trotz der Widrigkeiten ihren Weg in die Stadt gefunden haben, haben eine sehr entspannte Stadt Frankfurt erleben können. So ruhig Sightseeing zu machen, gelingt nicht so oft. (Natürlich nicht am Mainufer, auf dem Römerberg und Paulsplatz, aber in der restlichen Stadt).
    erlierer ist unser Verkehrsdezernent Klaus Oesterling: Weil es scheinbar unmöglich ist, generell ein Busparkplatzkonzept zu erstellen und für solche Ereignisse, die ja nicht nur einmal im Jahrzehnt die Stadt stattfinden, sondern mehrmals im Jahr, einen Plan für temporäre Busparkplätze plus online verfügbare Informationen zu erarbeiten.
    Beste Grüße
    Mikael GB Horstmann

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    Verlierer ist unser Verkehrsdezernent Klaus Oesterling
    von MikaelGBHorstmannNLffm ,

    Liebe FNP,

    die Touristen, die trotz der Widrigkeiten ihren Weg in die Stadt gefunden haben, haben eine sehr entspannte Stadt Frankfurt erleben können. So ruhig Sightseeing zu machen, gelingt nicht so oft. (Natürlich nicht am Mainufer, auf dem Römerberg und Paulsplatz, aber in der restlichen Stadt).
    Verlierer ist unser Verkehrsdezernent Klaus Oesterling: Weil es scheinbar unmöglich ist, generell ein Busparkplatzkonzept zu erstellen und für solche Ereignisse, die ja nicht nur einmal im Jahrzehnt die Stadt stattfinden, sondern mehrmals im Jahr, einen Plan für temporäre Busparkplätze plus online verfügbare Informationen zu erarbeiten.
    Mit besten Grüßen
    Mikael GB Horstmann

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen