Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

Griechen wollen die City erobern

Der Frankfurter Szene-Gastronom Nikos Gatzias besinnt sich auf seine griechischen Wurzeln und will am 6. September die urige Taverne "Der Grieche" eröffnen. Ex-Eintracht-Stürmer Ioannis Amanatidis könnte mit ihm ins Geschäft einsteigen. Wollen wohl unter die Gastronomen gehen: Nikos Gatzias (links) und Ex-Eintracht-Stürmer Ioannis Amanatidis. Bilder > Wollen wohl unter die Gastronomen gehen: Nikos Gatzias (links) und Ex-Eintracht-Stürmer Ioannis Amanatidis.

. Und der zeigt offenbar Interesse, in dem neuen Lokal seines Landsmannes einzusteigen.

Noch ist der Umbau der einstigen Long Island City Lounge in der Kaiserhofstraße 12 nicht abgeschlossen. Doch das gastronomische Konzept steht bereits: "Es soll gesellig, laut und voll sein. Niemand passt nicht dazu. Jeder ist willkommen", verspricht Nikos Gatzias, der auch die Long Island Summer Lounge betreibt.

Auch Ex-Eintracht-Stürmer Ioannis Amanatidis scheint an einem Ausflug in die Gastronomie interessiert zu sein. In welcher Form er sich am Projekt seines Landsmanns und Freundes beteiligt, entscheidet sich allerdings erst im Laufe dieser Woche. Da sich Amanatidis derzeit nach einem neuen Verein umschaut, ist noch unklar, ob er als stiller Teilhaber, Juniorpartner oder in anderweitiger Rolle mit seinem Freund Gatzias ins Geschäft kommen wird.

Klar scheint hingegen, dass Frankfurt auch weiterhin der Lebensmittelpunkt des ehemaligen Eintracht-Kapitäns bleiben wird. Betonte dieser doch stets, dass er sich am Main heimisch fühlt. Erst vor wenigen Monaten verkündete Amanatidis zudem, dass er eine eigene Modelinie auf den Markt bringen möchte (wir berichteten).

Was das neueste Gastro-Abenteuer von Nikos Gatzias anbelangt, so plant dieser mit seiner Taverne "einen Ort, an dem man das Leben in vollen Zügen genießen kann": Rustikale Einrichtung samt weiß gekalkten Wänden, weißen Papiertischdecken und einer Bar mit Bruchsteinsockel sowie landestypische Speisen, die auf großen Tabletts über die Köpfe der Gäste hinweg transportiert werden, sollen für das erstrebte mediterrane Flair inmitten der Innenstadt sorgen ohne dabei in Folklore-Kitsch umzuschlagen.

Auch für die Abendgestaltung zur fortgeschrittenen Stunde hat der erfahrene Gastronom Nikos Gatzias bereits konkrete Pläne. Inspiriert von Ouzo und griechischem Wein werden die Gäste in relaxter Atmosphäre zu einer Mischung aus griechischen Klängen und World Music auf den Tischen tanzen. So gehört es sich schließlich in einer original hellenischen Taverne. Bei allen angestrebten Neuerungen liegt dem griechischen Szene-Gastronom auch eine faire Preisgestaltung am Herzen. Zudem wird "Der Grieche" neben landestypischen Fleisch- und Fischgerichten (Dienstag ist Fisch-Tag) auch mehrere vegetarische Variationen auf seine Speisekarte aufnehmen.

Darüber hinaus soll das Essen schnell auf dem Tisch stehen: "Bei uns wird wie in Griechenland immer alles am Vormittag gekocht", verrät Gatzias und erklärt das Geheimnis seines zügigen Service-Konzepts.mov

(Mirco Overländer)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wieviel ist 10 - 7: 




Mehr aus Frankfurt
Lottofee macht Kindertheater
Franziska Reichenbacher als Fatima in der „Komöde der Irrungen“.

Frankfurt. Lotto-Fee Franziska Reichenbacher steht wieder auf der Bühne. Diesmal bei den Festspielen in Bad Hersfeld. mehr

clearing
Tickets für den Rock-Frühschoppen

Frankfurt. Das Wochenende wird extrem warm. Die dazu passenden Rhythmen und Sounds gibt es am morgigen Sonntag in der Commerzbank-Arena. Ab 12 Uhr heizen dort drei Coverbands dem Publikum ein. mehr

clearing
Temperaturen wie in der Wüste Frankfurt bleibt cool: Trotz Hitze keine Hysterie
Wasserspiele in Frankfurt am Main. Foto: Arne Dedert

Frankfurt. Frankfurt stöhnt unter der Hitze. Heute soll der heißeste Tag sein. Bis an 40 Grad wird es heiß. Schulfeste wurden abgesagt, Fußballturniere verschoben, doch in den Notaufnahmen ist es bislang noch ruhig. Trotz Hitze herrscht keine Hysterie. mehr

Fotos
clearing
Kapitalismuskritiker Blockupy kehrt zur EZB zurück
Zu einem Solidaritäts-Sirtaki ließen sich diese Aktivisten hinreißen.

Frankfurt. Die erste Blockupy-Demonstration nach den Ausschreitungen am 18. März ist friedlich verlaufen. Mehr als 350 Kapitalismuskritiker zogen von der alten zur neuen Europäischen Zentralbank. Sie zeigten sich solidarisch mit Griechenland und warben für ein Nein zur Sparpolitik der ... mehr

clearing
Räder- und Bremsenwerk Lufthansa landet im Osthafen
Stichfest. Mit dabei: Lufthansa-Technik-Vorstand Johannes Bußmann (3.v.l.) und Wirtschaftsdezernent Markus Frank (3.v.r.).

Frankfurt. Aus 40 Grundstücken im 60 Kilometerradius rund um den Flughafen hat sich die Technik-Tochter der Deutschen Lufthansa ein Grundstück im Osthafen ausgesucht. Ab 2017 soll dort gewartet und repariert werden. mehr

clearing
Hochbauamt soll Eigenbetrieb werden Dicke Luft im Magistrat: CDU wirft Feldmann Vertrauensbruch vor
Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main

Frankfurt. Trotz Klimaanlage herrschte bei der Magistratssitzung dicke Luft. Die schwarz-grüne Koalition ist sauer auf Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD). Der war mit dem Vorschlag vorgeprescht, das Liegenschaftsmanagement der Stadt in einem Eigenbetrieb zu organisieren. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse