Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 15°C

Hauptmieter steht fest

Lange warten die Anwohner rund um den Gravensteiner Platz schon auf „ihr“ Einkaufszentrum. Jetzt wird nicht nur gebaut, es ist auch klar, wer den Supermarkt betreibt.
So sollen die „Gravensteiner Arkaden“ aussehen, wenn sie im Frühjahr 2016 fertig sind.	Grafik: Wilma Wohnen Süd So sollen die „Gravensteiner Arkaden“ aussehen, wenn sie im Frühjahr 2016 fertig sind. Grafik: Wilma Wohnen Süd
Preungesheim. 

Die Bagger am Einkaufszentrum am Gravensteiner Platz werkeln nun schon seit einigen Wochen. Und nachdem die Stadt Ende Juni auch die Baugenehmigung erteilt hat, steht nun auch der erste Mieter fest, der ins Erdgeschoss ziehen wird. Der Lebensmitteleinzelhändler Tegut hat gestern einen langfristigen Mietvertrag mit dem Projektentwickler, der Wilma Wohnen Süd GmbH unterzeichnet.

Neuer Name

Das Unternehmen aus Fulda wird einen für den Stadtteil bedeutenden Supermarkt auf einer Fläche von 3068 Quadratmetern realisieren. Darüber hinaus sind im Stadtteilzentrum Gravensteiner Platz, das demnächst den Namen „Gravensteiner Arkaden“ tragen wird, neben 133 Wohneinheiten noch weitere Gastronomie-Flächen, eine Bäckerei mit Café, eine Apotheke, ein Blumenshop, ein Friseur und weitere fünf Läden für die Nahversorgung der Bewohner im Frankfurter Bogen vorgesehen. Während die Wohnfläche auf vier Etagen rund 11 400 Quadratmeter beträgt, sind für die gesamte Handelsfläche inklusive des Tegut-Marktes im Erdgeschoss etwa 5150 Quadratmeter vorgesehen.

Unklar ist noch, welcher Anbieter den geplanten Drogeriemarkt übernimmt. Die Gespräche laufen laut Wilma Wohnen noch. Für die Gastronomie- und Shop-Flächen übernimmt Tegut künftig die Vermietung.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit diesem Mietvertrag für die Bewohner des Frankfurter Bogens einen wesentlichen Teil der Nahversorgung zentral sichern können. Durch diesen Ankermieter wird die Attraktivität des Gravensteiner Platzes nochmals verbessert“, sagt Ralf Sadowski, Prokurist der Wilma Wohnen Süd GmbH, die das Projekt initiiert hat. Allerdings müssen sich die Bewohner des Neubaugebiets noch einige Zeit gedulden. Denn das Gebäude soll erst im Frühjahr 2016 fertig werden. Neben dem Supermarkt werden dabei 130 Wohnungen und drei Townhäuser errichtet.

293 Parkplätze

Vorgesehen sind in zwei Untergeschossen auch 293 Stellplätze. Davon gehören 156 zu den Wohneinheiten. Von den 137 weiteren sollen die Kunden der Geschäfte profitieren, darunter vor allem Hauptmieter Tegut. „Wir freuen uns, den Menschen am Gravensteiner Platz als Vollsortimenter gute Lebensmittel mit einem großen Bio-Anteil anbieten zu können. Unser Angebot wird auf die Bedürfnisse der Menschen vor Ort abgestimmt sein“, betont denn auch Martina Becker, Leiterin der Tegut-Expansion.

(red)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse