Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 24°C

Irischer Nationalfeiertag: Hier könnt Ihr in Frankfurt St. Patrick´s Day feiern

Von Am Freitag ist es wieder soweit: Der irische Nationalheilige St. Patrick wird wieder gefeiert und Irish Pubs, aber auch andere Lokalitäten werden in Grün getaucht. Die Iren und Irland-Fans trinken Guinness, Kilkenny oder Whisky und tanzen wild zu Irish Folk Music. Hier geht´s in Frankfurt rund.
So feiern die Iren in DUblin den St. Patrick´s Day. Auch in Frankfurt wird am 17. März gefeiert. Foto: Enda Doran (EPA) So feiern die Iren in DUblin den St. Patrick´s Day. Auch in Frankfurt wird am 17. März gefeiert.
Frankfurt. 

Die wohl größte Party zum St. Patricks Day steigt am Freitag in der Batschkapp in Frankfurt. Dort wird es alles geben, was das Irenherz begehrt. Ab 23 Uhr können die Gäste auf der „grünen Partyinsel“ zu Ehren des Nationalheiligen feiern und trinken. Selbstverständlich gibt es jede Menge Getränkespecials wie Guinness Bier und grüne Irish Shots. Auch musikalisch kommt der Ire auf seine Kosten. Der Eintritt kostet 6,60 Euro.

Auch die irischen Pubs lassen sich nicht Lumpen St. Patrick zu feiern. Im Waxys nahe der Börse und im O’Reilleys am Hauptbahnhof startet die Feierei am Freitag bereits um 12 Uhr mittags - mit grüner Gesichtsbemalung und irischer Musik. Der Eintritt ist frei. Und auch in den anderen Frankfurter Pubs wird den Gästen einiges geboten werden.

Info: Worum geht's beim St. Patrick's Day eigentlich?

clearing

Im Yours, der Australian Bar in der Nähe der Börse, wird das ganze Wochenende durch gefeiert. Start der Sause ist Freitag und Samstag um 21 Uhr und Sonntag um 22 Uhr jeweils mit offenem Ende. An jedem Abend werden verschiedene DJs für Stimmung sorgen - am Freitag DJ 2Tuff Dee, am Samstag DJ Sane D und am Sonntag DJ Sensay.

Auch die Gaststätte Mainlust beteiligt sich an der grünen Feierei. In Schwanheim wird bei freiem Eintritt mit Whisky und Guinness. auf St. Patrick angestoßen.

Das Feinstaub in der Nähe der Fachhochschule Frankfurt feiert eine „Nacht ganz im Zeichen des Irish Folk“, wie das Lokal auf seiner Facebook-Seite ankündigt. Wie bereits in den vergangenen Jahren wird es eine Liveband und jede Menge Guinness geben. Ab 20 Uhr stehen „The Blue Blistering Barnacles“ auf der Bühne. Los geht´s allerdings schon ab 19 Uhr am Freitag.

In Niederursel feiert die Evangelische Kirchengemeinde die „Saint Patrick’s Night“ in der Unterkirche. Der Abend beginnt um 18 Uhr mit einer ökumenischen Andacht mit irischen Elementen. Um 19 Uhr geht es dann los mit Livemusik der Frankfurter Irish-Folk-Band „The Physimatics“, irischem Bier und einigen volkstümlichen Schmankerln.

Einige Vereine feiern auch mit: Der 1. Sindlinger Karnevalsverein beispielsweise lädt am 18. März ab 17 Uhr ins Vereinsheim. ein. Geboten werden Guinness, Kilkenny, Whiskey, hausgemachtes Irish Stew, Beef’n’Guinness und Irish Folk Music. Die Gäste können selbst Instrumente mitbringen und gemeinsam musizieren.

Wieso feiern wir St. Patrick´s Day?

St. Patrick ist der Schutzpatron der Iren. Er war ein irischer Bischof und lebte wahrscheinlich im 5. Jahrhundert. Überall wo Iren aufeinander treffen, wird er gefeiert. Ganz besonders am 17. März, dem Gedenktag des heiligen Patrick. An diesem Tag ist die dominierende Farbe Grün. Alles erdenkliche wird Grün eingefärbt. Die Menschen tragen grüne Hüte und Schals, Kleeblätter und Feenflügel oder sind komplett in Grün gekleidet.

In Frankfurt leben nicht nur viele Iren, sondern auch viele Irland-Freunde. Auch irische Pubs gibt es mehrere und die irische Folkmusik hat eine große Fan-Gemeinde. In Höchst wird jedes Jahr die „Germany Rose“ gewählt, eine irischstämmige Frau, die am großen Wettbewerb „Rose of Tralee“ teilnimmt – ein Ereignis, das in Irland herausragende TV-Quoten hat. Junge Frauen aus der ganzen Welt bewerben sich darum, für ein Jahr als „Rose of Tralee“ Identifikationsfigur für die in aller Welt verstreuten Iren zu sein.

Die meisten Iren außerhalb Irlands leben in den USA und in Dubai – dort wird viel gebaut, viele Iren arbeiten traditionell auf dem Bau. Die größte irische Gemeinde in Deutschland lebt in München; genaue Zahlen liegen nicht vor. In München wird jedes Jahr eine bunte Parade zum St.-Patrick’s-Day veranstaltet.
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse