Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 23°C

Die Chronik der langwierigen Planung einer Autobahn: INFO

1963 beginnt die Planung der A 66 von Wiesbaden nach Fulda.

1979 fahren auf der A 66 die ersten Autos zwischen Borsigallee, wo sie heute endet, und Hanau. In Frankfurt brandet Protest gegen den Bau der A 66 mitten durch Nordend und Bornheim auf, im Riederwald soll die Autobahn auf Stelzen verlaufen.

1989 beginnt das Planfeststellungsverfahren für die Riederwald-Autobahn. Aus der Hochstraße ist inzwischen ein 1,1 Kilometer langer Tunnel geworden.

1995 streicht die Landesregierung den Tunnel aus dem Raumordnungsplan, weil die rot-grüne Stadtregierung gegen ihn ist. Kaum ist am 5. Juli Petra Roth (CDU) zur Oberbürgermeisterin gewählt, schieben SPD und CDU die Tunnelplanung wieder an.

1996 beginnen im Januar die Anhörungen zur Planfeststellung des Tunnelbaus.

2007 wird der Riederwaldtunnel „planfestgestellt“. Der Bau ist genehmigt, aber Gruppen wie das „Aktionsbündnis unmenschliche Autobahn“ (AUA) klagen. Einige Verfahren laufen bis heute.

2015 erklärt Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir im November, die Pläne erneut zu prüfen. Baubeginn frühestens 2018.

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse