«J.P. Morgan»-Lauf: Frankfurt rennt

Die 21. «J.P. Morgan Corporate Challenge» hat am Mittwoch wieder Zehntausende Läufer auf die Straßen Frankfurts gelockt.
versenden drucken
Frankfurt. 

Fast 69.000 Teilnehmer nahmen bei angenehmen Temperaturen an dem Firmenlauf in der Innenstadt teil. Sieger wurde Simon Stuetzel von der Scholarbook GmbH. Er benötigte für die 5,6 Kilometer lange Strecke 16:08 Minuten. Bei den Frauen war Tinca Uphoff (Goethe-Universität Frankfurt) in 19:07 Minuten die Schnellste. «Ich freue mich, dass wir die Teilnehmerzahl gegenüber dem Vorjahr noch einmal leicht steigern konnten», sagte der Chef von J.P. Morgan in Deutschland, Karl-Georg Altenburg, vorab.

Bilderstrecke
Zehntausende beim «J.P. Morgan»-Lauf dabei
Fast 69.000 Menschen sind am Mittwoch (12.06.2013) beim «J.P. Morgan Corporate Challenge»-Lauf in Frankfurt an den Start gegangen. Unsere Fotostrecke zeigt Bilder von der Strecke. Bilder: dpa (5), Reuss (18), Rest: Roskaritz
Katharina Witt gab, mit leichter Ladehemmung zu Beginn, den Startschuss.
Mehr als 2.700 Firmen, Behörden und Finanzinstitute beteiligten sich . . .

In Vierer-Teams traten Mitarbeiter von mehr als 2700 Firmen, Behörden und Finanzinstituten gegeneinander an. Den Startschuss gab die mehrfache Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Katarina Witt.

Schirmherr der Veranstaltung war der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU). «Teamgeist, Fairness und Kollegialität stehen im Vordergrund», sagte er zuvor über den Lauf. Aus dem Erlös der Veranstaltung werden 250 000 Euro für die Förderung des Behindertensports gespendet.

Der Lauf wird nicht nur am Main, sondern auch in London, sieben Städten der Vereinigten Staaten, sowie Sydney, Singapur, Shanghai und Johannesburg ausgetragen. Nach Angaben der Veranstalter war die «J.P. Morgan Corporate Challenge» in Frankfurt in diesem Jahr mit 68.709 Läuferinnen und Läufern der größte Firmenlauf der Welt und der größte Lauf überhaupt in Europa.

 

Frankfurt

FNP-Redakteurin Julia Lorenz ist beim Firmenlauf dabei.	Foto: Christes

Mit der Startnummer 41 859 stehe ich irgendwo in der Hochstraße, nahe der Alten Oper. Zum ersten Mal nehme ich am JP-Morgan-Lauf teil. Erste Zweifel beschleichen mich. mehr

clearing

Frankfurt

Teilnehmer des J.P. Morgan Corporate Challenge 2011 rennen in Frankfurt am Main an der Alten Oper vorbei. Foto: dpa

Frankfurt wird von Unternehmen überrannt: Beim Firmenlauf «J.P. Morgan Corporate Challenge» werden heute fast 70.000 Teilnehmer erwartet. In Vierer-Teams werden sich Mitarbeiter von Firmen, Behörden und Finanzinstituten auf eine 5,6 Kilometer lange Strecke machen. mehr

clearing

versenden drucken
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
E-Mail:
Kundennummer:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wieviel ist 8 + 2: 



Videos

MEHR AUS Frankfurt

Der Motorroller, mit dem die hochschwangere Frau verunglückte, steht in der polizeilich abgesperrten Gallusanlage.	Foto: Christes
Hochschwangere Vespafahrerin Unfall: Mutter und Kind schweben in Lebensgefahr

Frankfurt. Beim Zusammenstoß zwischen einem Motorroller und einem Kleinwagen in der Gallusanlage ist eine hochschwangere Frau schwer verletzt worden. mehr

clearing
IvI-Sympathisanten protestieren am 23. April  2013 in Frankfurt. Foto: Bernd Kammerer
IvI-Aktivisten fordern weiterhin Räume Brisante Demo: Proteste nach Hausräumungen

Frankfurt. Nach der Räumung zweier besetzter Gebäude durch die Polizei will die linke Szene heute Abend in Frankfurt ihren Unmut auf die Straße tragen. mehr

clearing
clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse