Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Über 70 Prominente sammeln zum 35. Mal auf der Freßgass: Kommen Sie heute zu Leberecht auf der Fressgass

FDP-Politiker Stefan von Wangenheim (li.) und Schauspieler Michael Quast waren auch im vergangenen Jahr für Leberecht auf der Gass’. Foto: Salome Roessler FDP-Politiker Stefan von Wangenheim (li.) und Schauspieler Michael Quast waren auch im vergangenen Jahr für Leberecht auf der Gass’.
Frankfurt. 

Heute ab 11 Uhr sammeln Prominente für die Leberecht-Stiftung dieser Zeitung auf der Freßgass’ wieder Geld für den guten Zweck. Die Stiftung unterstützt Jugendliche im Rhein-Main-Gebiet.

Große Banken wie die Volksbank, die Sparkasse und der Sparkassen- und Giroverband bringen große Schecks mit. Auch der Logistiker Dachser lässt sich nicht lumpen. Und in diesem Jahr bringt Hessens Wissenschaftsminister Boris Rhein (CDU) einen Spendenscheck über 10 000 Euro mit: „Die Leberecht-Spendenaktion am ersten Adventswochenende ist immer wieder ein schönes Erlebnis. Es macht Freude zu sehen, wie viele Menschen bereit sind, benachteiligten Kinder und Jugendlichen zu helfen. Dieses Engagement unterstütze ich gern tatkräftig. Zudem freue ich mich, den Organisatoren einen Scheck aus meinen Sondermitteln zu überreichen.“

Doch so schön diese Schecks auch sind – ohne ihr Engagement, lieber Leser, und ihre Spenden könnte die Stiftung nicht soviel Gutes tun. Also schauen Sie bitte auch heute vorbei in der Höhe des Brunnens, essen Sie eine Wurst von der legendären Frau Schreiber aus der Kleinmarkthalle, trinken einen heißen Apfelwein und lassen Sie ein wenig oder ein wenig mehr Geld da für die Benachteiligten dieser Welt.

Mit dabei ist auch wieder der Sindlinger Gesangverein „Germania“, der die große Leberecht-Sammlung in der Freßgass’ seit vielen Jahren tatkräftig unterstützt und für Besucher und Teilnehmer singt. Mit dabei sind auch die Top-Tones, die den richtigen Swing mitbringen. Zum ersten Mal kommt Andreas Hebeis vorbei und bringt jede Menge heißen Kaffee mit – sollte es zum Sammeln zu kalt werden, kann man auch auf ein eigens gebrautes Leberecht-Bier zurückgreifen.

(red)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse